Bützow : Klavier und Trompete in Stiftskirche

Symbol für 'Kunst offen': gelbe Regenschirme
1 von 3

Symbol für "Kunst offen": gelbe Regenschirme

Veranstaltungen am Wochenende in der Region.

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
07. Juni 2019, 12:00 Uhr

Der Auftakt mit einem Konzert in der Reformierten Kirche ist gemacht. An diesem Wochenende geht der Musiksommer 2019 der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde weiter. „Wenn der Heilige Geist eintrifft…“ heißt es am Pfingstmontag, 10. Juni, in der Bützower Stiftskirche. Um 10 Uhr wird zu einer Andacht eingeladen, in der Musik, Texte und Meditationen zum Pfingstfest zu hören sind.
Zu Gast ist das Rostocker Duo „mondclee“ – Steffi Cleemann, Trompete, und Nico Neidel-Cleemann, Klavier – mit eigenen Kompositionen, die Stilelemente aus Jazz, Pop und Filmmusik enthalten. Musik zum Hinhören, Musik, die zum Träumen und Nachdenken einlädt. Die Texte liest Pastorin Johanna Levetzow.

Kleine Heimatkunde

Der Auftakt zu diesem Veranstaltungswochenende erfolgt aber bereits heute Abend im Kultursalon des PferdemarktQuartiers.

„Kleine Heimatkunde“ heißt es dort wieder ab 19.30 Uhr. Nachdem Maler und Schriftsteller Wolfgang Severin-Iben sowie Stadtführer Heinz Hornburg Vorträge hielten, ist nun der Heimatforscher und SVZ-Autor Fritz Hoßmann am Zuge. Sein Vortrag beschäftigt sich mit dem Architekten Adolf Prahs. Einige Häuser in Bützow tragen seine Handschrift, so unter anderem die Mühle am Hafen. Am 1. Januar 1919 ist er in Bützow gestorben. Der 100. Todestag ist Anlass, ein Blick auf das Leben und Wirken des Geheimen Baurats für die Distrikte Bützow und Warin zu richten.

Trödeln und feilschen

Gestöbert und gefeilscht werden kann am Sonnabend im Ziegelhofweg. Anwohner bauen in ihren Hofeinfahrten Tische auf und bestücken diese mit allem, was sie in Kellern oder auf Dachböden gefunden haben, was sie selbst nicht mehr gebrauchen aber vielleicht andere haben wollen. Der Straßenflohmarkt findet von 10 bis 16 Uhr statt. Auch Anwohner anderer Straßen können mitmachen.

Kunst offen

Viele Ateliers auch in der Region Bützow und Schwaan öffnen am Wochenende ihre Türen zu „Kunst offen“. Zu den Kunstschaffenden gehören auch Ulrike Haprich in Brookhusen bei Schwaan (Spinnen und Weben) und Franziska Bielenstein im Kloster Rühn. Die komplette Übersicht auf www.mecklenburg-schwerin.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen