Bützow : Sie tanzen bei der Hanse Sail

Nehmen ihr Publikum mit auf eine komische Reise nach Amerika: Die Happy Line-Dance Company gastiert morgen in Rostock.
Nehmen ihr Publikum mit auf eine komische Reise nach Amerika: Die Happy Line-Dance Company gastiert morgen in Rostock.

Line-Dancer des Fremdenverkehrsvereins Bützow treten zum siebten Mal bei dem maritimen Großereignis in der Hansestadt auf

nnn.de von
10. August 2018, 05:00 Uhr

Seit Donnerstag heißt es wieder: Leinen los für das größte Volksfest im Nordosten. Die Hanse Sail in Rostock bietet nicht nur einzigartige Blicke auf historische Segelschiffe, sondern auch Unterhaltung pur vor und auf den Bühnen im Stadthafen oder in Warnemünde. Dieses Jahr haben es auch wieder Bützower auf eine solche geschafft.

Es ist ihr siebter Auftritt auf der Hanse-Sail innerhalb ihres zehnjährigen Bestehens. Ein bisschen Routine ist für die Happy Line-Dance Company des Bützower Fremdenverkehrsvereins schon dabei. „Nervös sind wir aber trotzdem“, sagt Inge Zikarsky. „Immerhin treten wir dort vor einem kritischen Fachpublikum auf.“

Am Sonnabend werden die zehn Cowboys und Westerngirls ab 12.15 Uhr auf der Goliath Show-Bühne am Holzkran im Stadthafen ihr zehnminütiges Programm präsentieren. Von 11 bis 19 Uhr steht die Bühne im Zeichen des Line-Dances. Um vor zahlreichen anderen Tänzern eine gute Show abzuliefern, trainiert die Gruppe um Inge Zikarsky wöchentlich rund zwei Stunden. Neben dem Wettbewerb geht es aber auch um alte Freundschaften und den Austausch untereinander. „Wir freuen uns darauf, die anderen Gruppen wiederzusehen. Es ist schließlich auch unser Hobby“, so Inge Zikarsky.

Der Name der Happy Line-Dance Company ist gleichzeitig ein Hinweis auf das Programm. Denn mit viel Humor und Witz stellen die Bützower Line-Dancer eine Reise nach Amerika dar. Thematisieren wollen sie dabei alltägliche Probleme, die jeder kennt. Für die zwölfjährige Anna-Maria aus Sternberg ist es nach einem dreiviertel Jahr Training der erste Auftritt, und dann gleich auf der Hanse-Sail. Aufgeregt muss sie allerdings nicht sein, denn Mama und Papa stehen ebenfalls auf der Bühne.

Wer es morgen nicht nach Rostock schafft, der kann sich übrigens die selbe Show bei den Bützower Gänsemarkttagen anschauen, informiert Inge Zikarsky. Dort treten die Line-Dancer als Teil des Programms des Bützower Fremdenverkehrsvereins auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen