Bützow : Von Overlock und Tellerrock

Kaya Hartfil lässt sich von der Designerin Karolin Krüger (rechts) zeigen, wie man Stoffe richtig schneidet.
1 von 2
Kaya Hartfil lässt sich von der Designerin Karolin Krüger (rechts) zeigen, wie man Stoffe richtig schneidet.

Nähen, messen, schneiden: Bützower Designerin Karolin Krüger lehrt Kinder und Jugendliche das alte Handwerk

nnn.de von
07. Februar 2018, 21:00 Uhr

Was ist eine Overlock-Nähmaschine? Wie benutze ich eine Nähmaschine überhaupt? Und wie vernähe ich eine Kante richtig, sodass sie nicht mehr „aufribbelt“? All diese Fragen beantwortet Karolin Krüger in ihrem Nähkursus.

Die Schneiderin ist erst im August 2017 mit ihrer Familie zurück nach Bützow gezogen. Nach ihrer Ausbildung studierte sie Modedesign in Berlin. Dort hat sie 17 Jahre lang gewohnt. Da sie nach dem Studium keinen Job fand, machte sie sich kurzerhand selbstständig und gründete ihr eigenes Label. Mit ihren Designs räumte sie bereits zahlreiche Preise ab.

Eigentlich wollte Karolin Krüger vorerst gar keine Nähkurse anbieten, sie wollte maßgeschneiderte Hochzeits- und Abendkleider designen und verkaufen.

Da sie aber schon während ihres Studiums als Kindermädchen gearbeitet und auch immer wieder mit Kindern genäht hatte, war für sie relativ schnell klar: Ich will in Bützow Nähkurse für Kinder und Jugendliche anbieten.

Die Nähkurse finden in ihrem kleinen Atelier im Gasthaus „Bützower Hof“ statt. „Ich habe zwar schon eine Nähmaschine zuhause, weil meine Oma viel näht. Aber es macht trotzdem Spaß und man lernt viel Neues. Und ob ich später selbst mal Designerin werden will, weiß ich noch nicht, aber es würde mich auf jeden Fall interessieren“, erzählt Tabea Clasen, während sie einen XL-Beutel aus farbenfrohem Stoff näht. Mit Sofie Rahn und Kaya Hartfil besucht sieden Nähkursus von Karolin Krüger.

Kaya Hartfil näht einen neuen, stylischen Turnbeutel. Und Sofie Rahn hatte eine besondere Idee. Sie recycelte ein altes Hemd ihres Opas zu einem modischen Rock mit Gummizug an der Taille. Mit einer „Overlock“ näht Sofie ihren Rock zusammen. Das ist eine spezielle Nähmaschine, eine sogenannte Versäuberungs-Nähmaschine. Mit ihr kann man elastische Stoffe verarbeiten und versäubern.

Außerdem lernen die Mädchen, wie sie faltenfrei bügeln und wie sie von Hand nähen können. Während des Kurses können die Teilnehmer jederzeit Fragen an die Designerin stellen oder um Hilfe bitten, wenn etwas doch noch nicht so gut klappt.

Was die Teilnehmer nähen wollen, dürfen sie sich selbst aussuchen. Sowohl Tellerrock als auch Hemd, Schal oder Mütze, alles ist erlaubt. Es ist auch unerheblich, ob bereits mit einer Nähmaschine gearbeitet wurde oder ob man noch nie eine Nähmaschine vor sich hatte.

Krügers Plan für 2018 steht schon fest: In diesem Jahr bleibt das Atelier im „Bützower Hof“, danach wird es eventuell in das Haus verlegt, das sie mit ihrem Mann gerade baut. In den Winterferien gibt es einen weiteren Nähkursus für Kinder und Jugendliche vom 12. bis zum 14. Februar jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr. Karolin Krüger bietet 2018 aber nicht nur Kurse in den Ferien an, sondern auch immer am mittwochs jeweils ab 9.30 und 16 Uhr sowie Freitagnachmittag ab 14.30 Uhr. Alle Interessenten werden gebeten sich unter der Nummer 0176/80 10 86 39 zu melden oder eine Nachricht an karolin.kruger@gmail.com zu schicken. Zu finden ist das Atelier der 36-Jährigen im Gasthaus „Bützower Hof“, Langestraße 9.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen