Schwaan : Zwei Frauen, ein Geschäft

Führen gemeinsam ein Geschäft in Schwaan: Doris Hennings (links) und Martina Wagner.
Führen gemeinsam ein Geschäft in Schwaan: Doris Hennings (links) und Martina Wagner.

Tee, Mode, Dekoration und Schmuck bieten Doris Hennings und Martina Wagner an.

von
01. Juli 2019, 05:00 Uhr

Ist es nun ein Teegeschäft, das der Kunde hier betritt? Oder eine Modeboutique, ein Dekoladen, ein Schmuckgeschäft? Es ist alles in einem, dieses gemütliche Geschäft in der Mühlenstraße 2 in Schwaan.
Wie sich der Inhalt dieses Ladens „verträgt“, so vertragen sich auch die Inhaberinnen Doris Hennings (61) und Martina Wagner (56). 1990 hatte sich die diplomierte Ökonomin Doris Hennings mit einem Elektroladen selbstständig gemacht. Die Konkurrenz durch Supermärkte und riesige Fachmärkte wurde dann einfach zu groß. So eröffnete sie im eigenen Haus in der Mühlenstraße 2 d „Präsen Tee“. Hier vereinigte sie Teesorten mit Deko-Artikeln für Haus und Garten sowie Schmuck und Geschenkartikeln.
Gegenüber im Deutschen Haus führte die Damenschneiderin Martina Wagner eine Modeboutique. Sie hatte sich 1995 selbstständig gemacht, damals noch am Mühlenteichplatz.
Die beiden Damen verstanden sich von Anfang an so gut, dass sie sich gegenseitig unterstützten: „Wenn eine in den Urlaub fuhr, bekam die andere für den Notfall den Schlüssel zum Geschäft“, erzählte Martina Wagner. „Auch veranstaltete ich regelmäßig Modenschauen und konnte Doris Hennings als Modell gewinnen. Bald schon organisierten sie diese Schauen zusammen. Die eine präsentierte ihre Konfektionen, die andere das Zubehör.
Dann wurde das Deutsche Haus verkauft.

Aus gesundheitlichen Gründen begann Martina Wagner damit, eine kleine Mode-Auswahl im „Präsen Tee“ zu zeigen. Duese Kombination kam bei den Kunden sehr gut an. Und so beschlossen die beiden Frauen, zusammenzugehen. Nach einigen Umbauarbeiten wurde 2017 das neue Geschäft eröffnet. „Die Leute haben das sehr gut angenommen“, sagt Doris Hennings.

Und noch einen Vorteil verbuchen die beiden Frauen für sich: Früher hatten sie in der Mittagspause geschlossen. Jetzt haben sie durchgehend geöffnet von 9 bis 18 Uhr (samstags von 9 bis 12 Uhr), wechseln sich um 14 Uhr ab und haben so bedeutend mehr Freizeit.

Auch um den finanziellen Ausfall in der Urlaubszeit braucht sich nun keine mehr Gedanken zu machen. Mit dieser Konstellation sind sie sehr glücklich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen