Gadebusch : 30 Hunde zeigen ihr Können

Keine Angst vor dem Dosen-Tor: Björn Kranich mit seinem Hund „Fiete“ in Gadebusch.
Keine Angst vor dem Dosen-Tor: Björn Kranich mit seinem Hund „Fiete“ in Gadebusch.

Die Vierbeiner liefen in Gadebusch durch Tunnel und Dosen-Tore Verein sucht Mitstreiter

von
16. September 2019, 05:00 Uhr

Die bunten Dosen, die das Tor verdeckten und sich im Wind drehten, waren eine Herausforderung. Einige Hunde trauten sich nicht, diese Barriere zu durchlaufen. Für Labradoodle „Fiete“ war das Dosen-Tor aber kein Problem. Kaum hatte Herrchen Björn Kranich das Kommando gesagt, lief der fünf Monate alte Welpe mutig hindurch. Die Vorführung der Welpenschule war ein Höhepunkt beim zweiten Tag der offenen Tür, zu dem der Hunde-, Freizeit- und Sportverein (HFSV) Gadebusch am Sonnabend auf das Vereinsgelände unweit der Wismarschen Straße eingeladen hatte.

Etwa 30 kleine und große Hunde zeigten ihr Können. Reinrassige Vierbeiner waren ebenso dabei wie Mischlinge. Sie liefen, begleitet von ihren Besitzern, nicht nur durch Tore, über Hürden, um Stangen herum und durch Tunnel, mal mit, mal ohne Leine. Auch ein Gehorsamkeitstraining, die Vorstellung der Hundesportler und Wettkämpfe auf der Shorty-Bahn, begeisterten. Bei der „Rallye Obedience“ ging es nicht allein um den Gehorsam des Hundes, sondern auch um seine Sozialverträglichkeit mit Menschen und anderen Hunden. „Konsequenz ist bei der Hundeerziehung wichtig“, erklärte Ralf Koeppe, der Vorsitzende des HFSV. „Der Hund muss wissen, was er darf und was nicht. Er denkt digital: ja oder nein.“ Wie Herrchen oder Frauchen den Vierbeiner richtig erziehen, wird zum Beispiel im Verein vermittelt.

Der HFSV hat derzeit etwa 40 Mitglieder, darunter acht lizenzierte Trainer. „Wichtig: Die Ausbildung erfolgt immer gemeinsam mit den Besitzern. Wir möchten die Menschen einbinden und sie anleiten“, so Koeppe. Der Vereinschef hofft auf weitere Mitstreiter. Informationen zu Trainings- und Wettkampfzeiten gibt es im Internet: www.hundesportverein-gadebusch.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen