Asylbewerberheim in Wismar : Kamen die Corona-Tests nach positiven Fällen zu spät?

von 13. Januar 2021, 14:11 Uhr

nnn+ Logo
In der zentralen Asylbewerberunterkunft des Landkreises Nordwestmecklenburg wurden fünf Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet, ein Wohnflur unter Quarantäne gestellt, bei knapp 200 möglichen Kontaktpersonen wurden Abstrichtests vorgenommen.
In der zentralen Asylbewerberunterkunft des Landkreises Nordwestmecklenburg wurden fünf Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet, ein Wohnflur unter Quarantäne gestellt, bei knapp 200 möglichen Kontaktpersonen wurden Abstrichtests vorgenommen.

Der Nordwestkreis schickt erst vier Tage nach Bekanntwerden von Positiv-Ergebnissen ein Corona-Testteam ins Asylbewerberheim.

Wismar | Pflegeeinrichtungen, Schulen, Kindertagesstätten - die Angst vor einem Corona-Hotspot ist allgegenwärtig. Sind solche Einrichtungen erst einmal von Corona-Fällen betroffen, schnellen neben den Infektions- und Quarantänezahlen in der Regel auch die Inzid...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite