Veelböken : Das schrägste Haus Mecklenburgs

nnn+ Logo
Schräge Türme,schiefe Fenster – in diesem Hexenhaus ist vieles ungewöhnlich. Immer sonnabends und sonntags öffnet es Wolfgang Woitag von 14 bis 18 Uhr für Besucher. Bei Regen bleibt dieses Café in Veelböken geschlossen.
Schräge Türme,schiefe Fenster – in diesem Hexenhaus ist vieles ungewöhnlich. Immer sonnabends und sonntags öffnet es Wolfgang Woitag von 14 bis 18 Uhr für Besucher. Bei Regen bleibt dieses Café in Veelböken geschlossen.

In Veelböken bei Gadebusch hat Wolfgang Woitag seinen Lebenstraum verwirklicht und eröffnete ein ungewöhnliches Café

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
18. Mai 2019, 16:00 Uhr

Neue Attraktion in Veelböken bei Gadebusch: Dort zimmerte Wolfgang Woitag in seinem Garten ein Hexenhaus zusammen, das Einheimischen und Touristen am Wochenende als Café offen steht. Vorausgesetzt, es reg...

eNeu roatttAkni ni enVkböeel ebi Gas:dcubhe Drto temezrmi fonWaggl tagoiW in enmeis etarnG nei auneHsxeh nm,euamsz ads nhiceishimnEe und noTuetris ma eoehnnceWd las Céaf efonf ehst.t rst,zgoVueates es gteren hnti.c annD ilbteb ads hlow stegräcsh Haus ulegMercbskn lrgrteveie udn emarrmtvl.e

Dohc nwen es eötngeff s,it gnertea Bchseeur tim egorßr chhnhcelaietkiiWsr isn .neuantS Dnen sad eHxnushea sti itm eLieb muz eDtlia t.nesandnte So erüftgv se rbüe glelitbreaves ensFter, lnBaek mti uGrarv, niee Hzlktheoe imt nneufdklen .teieSnn eDr oulC tis eien K,ette an edr tkgifnüe tseämmagSt rhie tasfKefasee itm inmee scSohls neihsrc ndu nähgeann köen.nn ilGech beenn eneim eebsexnenH ndu emine ah.urubetZ

HEGcgNgEwb8

tiM rde grfuöfEnn ssdiee aCésf hta chis dre rböVlekneee ggfWaonl it,goWa red inzscwhien ntRreen ,sti senein rTaum nvo dre tSsbidketgtnäisel .lefltrü Sattt wei fhrüer ni ienre gurnweVlta zu treib,nea otlh re nun für iesen eGäts briele sbclgnbseankeete uKnche aus eiemn meenfhL.o Wsa se tsnos in dme féaC tbig, shett ügrnibes tihcn ni der Speakresei,t ondersn tsi fua bedcrkuter ehäcWs uz ,nseel ied afu rinee enLei täh.gn In emd Rehci der tiurnoteisKä ifnnde ied aehséreuCcf-B duzem csieh,T die idkrgmeürw iveel ocheörlhrB fnseuewa.i iDanr nöenkn ied täseG txear nggetaefteir sseramatenikK ltesnl.e

eDi I,dee olshc nie anuhxeeHs uz ire,enrek tis snigebrü ngeaous hcrsgä iwe dsa scneähuH sst:lbe nneW„ cih ncsoh enei eenefnfKkaa b,eha nand nnka hci chod eiclhg chua nei usHa drmau ubena“, tgas nWgofagl goiWta dun stz.emnulch sloA arntwef re die eneu aktrotnitA nvo öVelneebk änhtuzcs ufa e,iPapr etltlse ineen agrauaBtn dun gelte ls.o Gfntfeeö sti eins Café gssaastm ndu tgsnoans vno 14 bsi 81 Urh – und nu,r nenw es hnitc gr.etne

zur Startseite