Schildetal : „Badower Füchse“ stellen ihren Reitstall vor

Das Kuchenbuffet lockte viele Gäste an.
Das Kuchenbuffet lockte viele Gäste an.

Hoffest sowohl als Werbung als auch für gemütliche Stunden unter der Dorfbevölkerung

von
19. August 2019, 12:00 Uhr

Der Stand an der Tombola ist dicht umlagert. Immer wieder kommen Besucher des dritten Hoffestes in Söhring, um ihre Losnummern gegen Gewinne einzutauschen. Nicole Beierkarre hat jede Menge zu tun. Schnell in die Liste schauen, welche Nummer zu welchem Gewinn passt und dann aus den zahlreichen Sachen heraussuchen und überreichen. „Ich glaube, wenn der Tag heute zu Ende ist, geht Nicole schon wieder bei Sponsoren nach Gewinnen für das kommende Jahr fragen“, erklärt Nico Suhr aus Wittenburg, ebenfalls ein Mitglieder des Reit- und Fahrvereins „Badower Füchse“. Denn die luden jetzt zum dritten Mal in und um den Reitstall ein, um für Gemütlichkeit unter der Dorfbevölkerung sorgen und ihren Verein vorzustellen.

„Natürlich dient das Fest auch der Außenwerbung. Denn wir bieten zum Beispiel jeden Sonnabend von 13 bis 15 Uhr ein Kinderreiten an“, erklärte Stefanie Lembcke, die gerade Bratwurst an die Besucher austeilt. Sie ist genauso wie Mutti Bettina und gut 20 weitere Helferinnen und Helfer des etwa 45 Mitglieder starken Vereins vor Ort und hilft, das Fest auch zum dritten Mal ein Erfolg werden zu lassen. Eine Hüpfburg, Reiten, Kutschfahrten oder Kinderspiele wie Eierlauf, Sackhüpfen und Seilspringen lassen die Kinderherzen höher schlagen, der Andrang ist groß.

„Jeder kann sich hier betätigen oder sich einfach nur unterhalten. Dank vieler Sponsoren können wir das hier auf die Beine stellen. Außerdem haben die Muttis unserer Reitkinder Kuchen gebacken, der jetzt verkauft wird“, erzählte Nico Suhr. Er macht zudem Werbung für die sonnabendlichen Reitstunden. „Dazu gehört bei uns nicht nur das Reiten. Die Pferde werden von der Koppel geholt, geputzt und das Geschirr angelegt. Nur so baut man eine Verbindung auf“, sagt das Vereinsmitglied.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen