Gadebusch : Nacht der Künste wird verschoben

Die Generalprobe zur Nacht der Künste fand bereits statt, jetzt wird die Veranstaltung verschoben.
Die Generalprobe zur Nacht der Künste fand bereits statt, jetzt wird die Veranstaltung verschoben.

Schulleitung des Gymnasiums ergreift wegen der Virus-Ausbreitung vorbeugende Maßnahmen

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
13. März 2020, 18:00 Uhr

Die Generalprobe fand schon statt, doch nun wird auch die Nacht der Künste im Gadebuscher Gymnasium verschoben. Das kündigte am Freitag Schulleiter Ingolf Litzner an. „Wir bedauern die Notwendigkeit dieser Maßnahme, sehen sie aber als zielführende Prävention im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland. Gleichzeitig bedanken wir uns bei allen Schülern und Lehrern, die sich bisher aktiv an den Proben und Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung beteiligt haben“, teilte Litzner mit. Nach seinen Angaben hatte es zuvor eine Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und dem Fachdienst Bildung des Landkreises Nordwestmecklenburg gegeben.

Die Nacht der Künste hätte am 20. März in Gadebusch stattfinden sollen. Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, ist noch offen. „Ein Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben“, so Litzner.

Die Nacht der Künste zählt zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender des Gadebuscher Gymnasiums und findet aufgrund des enormen Organisationsaufwandes nur alle zwei Jahre statt. Mehr als 150 Schüler hatten sich auf die inzwischen fünfte Auflage dieser Veranstaltung vorbereitet. Darüber hinaus wollte auch der Klavierkabarettist Bodo Wartke eine Kostprobe seines Könnens in Gadebusch geben. „Unser Konzept ist so ausgelegt, dass dem Zuschauer klar werden kann, wie schnell sich Dinge relativieren können. Dadurch wollen wir zum Nachdenken anregen“, hatte Organisationsleiter Torsten Koepp erst vor wenigen Tagen in seinem SVZ-Interview gesagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen