Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Fit für Bücherei Rehna Kinder machen Bibliotheksführerschein

Von HGL | 06.04.2017, 21:00 Uhr

Bei der Aktion „Bibfit“ lernen Rehnaer Vorschulkinder spielerisch Vorteile und Regeln einer Bibliothek

„Die Bücher kosten hier nichts, da müssen wir Zuhause nicht immer neue kaufen.“ „Aber wir dürfen die nicht behalten, das wäre Diebstahl.“ „Wir dürfen die Bücher aber nicht ausmalen.“ „Und du bist die Chefin, du bist der Bestimmer.“ – Die meisten Mädchen und Jungen der Kita des Jugendhilfezentrums Käthe Kollwitz Rehna e.V kennen sich schon gut aus in der Stadtbibliothek. Und die Bestimmerin in Form von Rebekka Duge wiederum kennt auch schon viele der jüngsten Bibliotheks-Besucher. In diesen Tagen machen sie in der Rehnaer Ausleihe einen ganz besonderen Führerschein – den Bibliotheksführerschein.

Dabei werden die Vorschulkinder zu den Stichworten „Erzählen und Wissen“, „Vorlesen, Zuhören, Ausmalen“, „Aussuchen und Ausleihen“ und „Was gibt es, wo finde ich es?“ in vier Veranstaltungen aktiv und altersgerecht an Inhalte und Benutzung einer Bücherei herangeführt. Als Belohnung für ihren Fleiß gibt es für jedes Kind im Anschluss einen Rucksack, ein Buch zur Ausleihe und natürlich den begehrten Bibliotheksführerschein. „So wollen wir die Kinder noch vor ihrem Schuleintritt mit der Bibliothek bekannt und vertraut machen. Sie sollen lernen, sich allein zurechtzufinden und welche Regeln in einer Bibliothek einzuhalten sind“, erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek, Rebekka Duge. Als Bibliothek wolle man die Kinder vor allem beim bevorstehenden, erfolgreichen Start in die Schule als neue Lebensphase unterstützen.

Doch nicht nur das: Darüber hinaus sollen auch die Eltern erfahren, wie sie die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek Rehna als ihre Bibliothek am Ort gewinnbringend für die Familie nutzen können.