Güstrow : Feuerwehr: Umkleidebereich als Erstes fertig

nnn+ Logo
Ein Provisorium für die Brandmeldeanlage (linker Bildrand) installieren Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller und haben gleich noch etwas mit Maik Titze (v.l.) im neu geschaffenen Umkleidebereich zu besprechen.
Ein Provisorium für die Brandmeldeanlage (linker Bildrand) installieren Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller und haben gleich noch etwas mit Maik Titze (v.l.) im neu geschaffenen Umkleidebereich zu besprechen.

Am Langendammschen Weg in Güstrow schließt sich nun Sanierung der Fahrzeughalle der Feuerwehr an.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
29. Juli 2019, 05:00 Uhr

Das Feuerwehrhaus am Langendammschen Weg ist eingerüstet. Weit geöffnet ist ein Tor. Drinnen stehen die Fahrzeuge in Reih und Glied. Weiter hinten sind Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller dabei de...

saD hreFhseewurua am Lgmsacanedennmh eWg its ü.tseenetrig iWte fetönfge ist ine T.or Dirnnen esthne edi zeauhrFge in iehR dun ed.Gli eiteWr ihnetn nsdi Hmrteeassiu taahiMts lhaD und usacMr öerllM adbei den rihsclmBid uas erd ralhFzheualge in nde cmedrihkielbeUe mse.tzzenuu mKenom enrKdmaea uzm tasinzE haebn esi so eall trvleaenen tninoIemfrona fau ennei iBck.l „sE sti nie “risiPuov,omr asgt iaatstMh alDh und tis hilmziec secir,h assd es nseiek edr tAr sti, die üebr aJreh hn.besete sDa swuuheerheFar am mmLsngaeceanhnd gWe wrid druumn iastnr.e nudR enie iiolleMnn oruE itmmn ide atdtS owGrüts adüfr in edi d.anH I„n die erhW uz rsevienneti sti nejed rouE “wrt,e tboent kMia ztieT, igtuntlereAsbile aatngebedeneämGmu in red gawttvnueaSltrd wrostGü.

Ein streer Actisnhbt erd giSnnraue ist reesbti rlgted.ie Vro wzei Wcneoh ennnkto dei nrmeeKada ned so eanngentn ßeecheiWbri – dne tim dre srbaeenu dngiskEnluiteza – udn eneu grtniSealnaäna mn.ehüebner erD brrhwheecazicS rfü krcteverd nElakedztigsniu its hocn uz ce.sfanfh rE wdri mi tenenrih ierhBec erd llHae tga,nndeoer rrtiomfnei zit.eT Die llaaFeguezrhh tsi nnu im zteniwe tanhcsatBbiu na der .heeRi eiS ärtlhe bis ufa ied inaDe,dhcrb ide netshe beebin,l nie esenu Dach ndu eien bdmew.gmduäänrVneurm Um edise zbgenan,niur sit dsa dbuäGee zttej .ngitüeerset

dEne uausgnfntgAA/ pbermeSet wrndee edi lrMea taewe.rrt uAeeßdmr olsl nfgnAa eemtpreSb red fHeodeanlßlbun tnureeer dreen.w Dan„n umss die Hlale üfr iene ehoWc eptrersg ,eewnrd“ ntrrfioemi edr enA.ielltrtiusgbe nAnsoesnt ise ied artfitssahebcneztiE rde hWer cuha nhrwdeä der Sineguanr ma ttSdnaro nnagmrscLmeheda gWe tsest iseätewlrteg.h

Frü ide zHngiue aheb nma neei rtA lrumFnöäensrweg itm dne atnektdSrwe swtüGro d,eeungnf efirrnomit Tizet rwit.ee nUd seltdvcbählrnsites neerdw chau bei der ewhuereFr ereuFdreeml alntiilr,tes lwli erd stbungriAleilete tchni evensresg uz ew.hnrnäe

tlbeiB eni ritrted htai,sBucabtn rde im tsnähecn rJha fegonl s.oll sE sndi ied lnannu.ßAgeae nrteHi mde Gäueebd wernde ndan Paäpektzrl üfr die mienhrim 23 emnaarKed am rtnaodtS nrLsgmeacmeahdn Wge heegsfacf.n

zur Startseite