Güstrow : Feuerwehr: Umkleidebereich als Erstes fertig

nnn+ Logo
Ein Provisorium für die Brandmeldeanlage (linker Bildrand) installieren Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller und haben gleich noch etwas mit Maik Titze (v.l.) im neu geschaffenen Umkleidebereich zu besprechen.
Ein Provisorium für die Brandmeldeanlage (linker Bildrand) installieren Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller und haben gleich noch etwas mit Maik Titze (v.l.) im neu geschaffenen Umkleidebereich zu besprechen.

Am Langendammschen Weg in Güstrow schließt sich nun Sanierung der Fahrzeughalle der Feuerwehr an.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
29. Juli 2019, 05:00 Uhr

Das Feuerwehrhaus am Langendammschen Weg ist eingerüstet. Weit geöffnet ist ein Tor. Drinnen stehen die Fahrzeuge in Reih und Glied. Weiter hinten sind Hausmeister Matthias Dahl und Marcus Möller dabei de...

aDs ahuerswreueFh am anmndemhnsaeLcg eWg tis iesteütrgen. Weit nöfetfeg sit ien rT.o nnnrDie heetsn dei agFzhuree in hieR nud .eGild itWere hetnin sind Hsretamiseu ihMtaast lhaD ndu Macusr rlMelö ibdea edn cihirlBsmd uas erd luhgrzhalaeFe ni edn cUlhidemeekerib ztezeumnu.s nKmoem deraeamKn uzm tEanzis naehb ies so leal eanrnetvle aInmeoiofrtnn fau niene B.cikl sE„ tsi ein vos,uPrmior“i gsat isMataht Dhla ndu tsi milicehz hsrci,e assd es eniske der trA s,it ied rbüe hJera eenetb.hs saD eeurehFarwhus am gLmhdcnnamnasee eWg rdwi urndum isr.etna duRn neie Mleinnlio Euro mitmn edi dStta üGsrtow daüfr ni eid .Hdna I„n edi Whre zu ierientvsen sit enedj orEu rtw,“e totneb kiMa iezT,t briAttiguneelsel mnäenbmtuegedaGae in der ldttweauatngvrS .süoGwtr

iEn errest ncitthsbA dre ngneariSu ist irbtsee rieged.tl Vor wezi cheWon nntknoe eid aKendraem edn so tgnaenenn hrWßieeebci – end mit der urenbsae ztidneulEnsiagk – dnu euen agtnräilnaaneS .rnmübneeeh Der zchSibrrceaehw rüf cdeerktrv tskleunzdEiinag tsi ncho uz efhf.cans Er wird mi eihtnnre ehcerBi red eHlal e,enatrngdo reofinmtir Tti.ze Die uhaleaerzgFlh tis nun mi ezntewi iauthcBbnast na erd eRe.ih iSe rlhäte bis auf die heidDcnrba, eid hneest lbni,ebe ine seuen cDah dnu eeni r.emenrwädudgmmuänVb Um deesi euabn,ngrzin tis dsa ebeuädG teztj tseüteergn.i

Eend A/snguAngfaut rmtbepeSe nedewr die aMrle eer.trtaw dremAßue lols nnAgfa ereSpmbte erd flboaHnuleßedn renerteu rdew.en n„Dan mssu die aeHll frü inee hWoec seetprgr n,de“erw niomierftr dre iilAgbuettlrnees. nAoesntsn esi edi zttibassrahneitEecf dre heWr hcua whedärn dre iaegunrnS am draSontt ncLenhgesamrmda Weg ttsse hstigtläe.were

rFü ied zgneiHu eahb amn eine Art nölwegurmsnäeFr imt edn nkreSwatdte trüGswo dgenue,fn eiiofmtrnr Titze i.rtewe nUd lhdrtesesnsblävcti wedner auhc bie erd erwuFeehr elmuredFree tliatiernl,s liwl dre eersllbtuienitAg nchti geseensrv uz h.eweänrn

ilbtBe nie trtdeir uaabtBhcnts,i erd mi senähnct aJrh lnfgeo lsol. sE sdin edi Aßlnageen.una etrniH dme Gbueeäd rwdnee nnda eäkralzPpt rfü ide iermihnm 32 amrnKadee am ortStnad gneemscaanmLhrd geW ah.sgnfceef

zur Startseite