Prozess in Rostock : Opfer in Güstrower Wohnung verbrannt: Lebenslange Haft für Mörderin

<p>Die Angeklagte im Gerichtssaal</p>

Die Angeklagte im Gerichtssaal

Gericht spricht 45-Jährige des zweifachen Mordes und schwerer Brandstiftung schuldig.

nnn.de von
07. Dezember 2018, 13:48 Uhr

Wegen zweifachen Mordes und schwerer Brandstiftung hat das Landgericht Rostock eine 45 Jahre alte Frau zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah es am Freitag als erwiesen an, dass sie Ende März dieses Jahres die Wohnung ihres früheren Lebensgefährten in Güstrow in Brand gesetzt und danach die Wohnungstür von außen abgeschlossen hatte. Den 51 und 48 Jahre alten Opfern blieb laut Staatsanwaltschaft keine Möglichkeit zur Flucht, sie verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Das Gericht folgte mit dem Urteil dem Antrag der Anklagevertretung. Die Angeklagte selbst hatte während des Prozesses die Tat bestritten, die Verteidigung auf Freispruch plädiert.

>> Hier lesen Sie den ausführlicher Bericht (SVZ+)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen