Digitalisierung in Güstrow : Stadtvertretung arbeitet am Medienentwicklungsplan für Schulen

von 25. November 2021, 18:13 Uhr

nnn+ Logo
Gähnende Leere, wo sonst jeden Tag Schüler herumtollen: der Schulhof der Wossidloschule in Güstrow. Diese Schule soll als eine der ersten in Trägerschaft der Stadt Güstrow Geld aus dem Digitalpakt erhalten.
Gähnende Leere, wo sonst jeden Tag Schüler herumtollen: der Schulhof der Wossidloschule in Güstrow. Diese Schule soll als eine der ersten in Trägerschaft der Stadt Güstrow Geld aus dem Digitalpakt erhalten.

Wie werden Kinder und Jugendliche in den Schulen auf die digitale Welt vorbereitet? Die Stadtverwaltung Güstrow hat einen Plan entwickelt, welche Schule in den nächsten Jahren mit digitalen Geräten ausgestattet wird.

Güstrow | Die Barlachstadt Güstrow arbeitet zurzeit an einem so genannten Medienentwicklungsplan. Vor fast fünf Jahren hat die Kultusministerkonferenz bundesweit festgelegt, dass Schüler für die digitale Welt fit gemacht werden sollen. Bund und Land geben im „Digitalpakt Schule“ das Geld dafür. Aber nur, wenn jede Schule zuvor ein pädagogisches Konzept entwicke...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite