Güstrow: Kradfahrer schwer verletzt - Unfallverursacher flüchtig

von
23. Mai 2019, 17:13 Uhr

Am Donnerstag gegen 11:00 Uhr befuhr ein Kradfahrer die L 37 bei Hoppenrade in Richtung Klueß. Als er sich dem Abzweig Kirch Rosin näherte, kam aus diesem ein dunkelblauer Transporter auf die Landesstraße gefahren. Der Kradfahrer bremste stark um eine Kollision zu verhindern und stürzte in den Straßengraben. Er wurde schwer aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Der Transporter setzte seine Fahrt in Richtung Klueß fort. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Konkrete Hinweise in Bezug auf die Herkunft des Tarnsporters gibt es im Ergebnis der Unfallaufnahme trotz Zeugen des Unfallgeschehens nicht.

Wer Hinweise zu einem dunkelblauen Transporter zur Unfallzeit zwischen Hoppenrade und Güstrow geben kann, wird gebeten, einen Hinweis an das Polizeihauptrevier Güstrow Tel. 03843/2660 zu richten. Das Kriminalkommissariat Güstrow ermittelt wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen