Güstrow : Hobbykünstler aufgepasst

nnn+ Logo
Bei ihnen laufen die Fäden zur zweiten Laienkunstausstellung im Landkreis zusammen: Madleen Hoffmeister von der Galerie Wollhalle, Barbara Zucker als Vertreterin für den Bereich Kultur bei der Stadt Güstrow, Katja Berger vom Landkreis, Anett Zimmermann, Marketingchefin der Stadt, und Gudrun Schröder, Sachbearbeiterin Kultur beim Landkreis (v.l.).
Bei ihnen laufen die Fäden zur zweiten Laienkunstausstellung im Landkreis zusammen: Madleen Hoffmeister von der Galerie Wollhalle, Barbara Zucker als Vertreterin für den Bereich Kultur bei der Stadt Güstrow, Katja Berger vom Landkreis, Anett Zimmermann, Marketingchefin der Stadt, und Gudrun Schröder, Sachbearbeiterin Kultur beim Landkreis (v.l.).

Landkreis und Barlachstadt rufen zur Teilnahme an der zweiten Laienkunstausstellung in der Wollhalle auf.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
25. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Noch stehen sie inmitten der Werke des Malers und Fotografen Sylvester Antony, die aktuell in der Güstrower Galerie Wollhalle gezeigt werden: die Organisatorinnen der kommenden Ausstellung. Ab dem 21. Fe...

Ncho htesne eis innimett erd ekWre sde eslrMa dun ntfeogarFo tvlyeSser n,yAotn eid atkleul in rde tworesGür lGeeria lelhloWla gezteig enrde:w ied rgiatnnnsOroeian rde ommnndeek utul.sslngeA bA dem 1.2 bueFarr irwd ehri enei zang eanedr cuSha zu elnbree .ensi

Wri sind gnza egegftuar dnu ts,angnep aws snu ad rrnwaeet wdi r.

Zum eznwiet alM rnweed Hlorbekyübnst asu mde eetsanmg Lskdianer nafgerufue eihr Wreek – G,afrik aPk,ilst rogfeotFai eord aiMlree – ue,erinezihnc um eeni igenmaemse xopnEisito tseentenh uz lsna.se riW„ snid nzga garfeuteg ndu gtape,nns was sun da rntaweer dw,i“r tags tnteA Zmmrneiman, ottrnwclraheiv rüf etMgknrai dnu lutuKr ebi der dtaSt o.sGütwr

nohSc ,0712 bie red tserne fealuAg rde ttu,nskiealgLueusannls abnhe easdrniLk und cattBraadlsh uetg rnnrhEugfae nemalsm k.ennnö Die saenRozn eis tim 111 iegeirectnhne rewskKetnnu tbläiewndgreü ewegsne, eein rWoiueelhdgn udrwe ohncs dmsala cinht censsssohagel,u so ammrZeinmn eetwri. sE„ tis enei höscen eIed udn se ekanm in erd ctiziZnseweh eivle fn,aAen“rg gztnäre uGdrnu rrceS,öhd nheareiribSaetcb rKtluu bemi ks.arieLnd gAngihäb nvo der noRezsan ruz eiztwen A,lgefau eöknn sie ishc usuhacrd nieen sa-swhehmtuhyeRJri-Z ,elornletsv rteäklr sie dnu ide biürgen ragroOisneinnatn mnmseit hir z.u

Wri nowlel den kaüeennilsrLtn sde rkeLdaesins iene mPrtlotaf gbene ihre eWerk zu sene.tnrpiäre 

iWr„ noffeh uaf eein rege elemnihaT und rwnareet srgoa hocn hmer e,Krtü“nls ffhot aKajt rerBge, caneolwihtvrrt für shfÖearikbteneftitlci ibme ndiak.serL Duaz bhae nma das Temha nlghäzic enfof gltneeah dnu auf niee Eniungelti in bkiruRen ,ehvtzicert errklät si.e neiE ugnergeBnz dre Teinrhmele itbg se n.tich Ic„h ibn mir ihcse,r rwi nndife neei ung,Lös um lale erWek uese,lsun“ztla tmhca Atten mirmnnmZea ldhc.itue ri„W wloenl dne aelnrtiLnkünes esd kLendserias eien Paltoftmr engeb hrie reWke uz ennä“tesr,irpe gtenzrä unGdru r.hcSeröd

„Am 28. und 29. auJran ennhem iwr ide rWeek ni edr elolallhW ngn,“egete satg ndeelaM msro,Hfifeet ied csih frü dei mutnegUzs rde lsgluAnestu otwraitervnchl eti.ecnhz Ahuc olnesl wriede spkbiilmPsuuree na die ierd ebetbneseitl Sktüce bevgener dn,eewr erhälzt s.ei

ao lWelllh

zur Startseite