Kobrow : Weniger Beitrag, mehr Essengeldengeld

von
23. Januar 2019, 20:26 Uhr

Erst jetzt hat die Gemeindevertretung Wardow beschlossen, dass sich Gemeinde und Eltern die Kosten für die Betreuung der Kinder in der Kobrower Kindertagesstätte  teilen. Dabei  geht es um den Anteil, der nach  Abzug der Zuwendungen von Land und  Landkreis übrig bleiben.  Von diesem muss die Kommunen mindestens die Hälfte tragen. Eltern und Gemeinde zahlen dennoch etwas weniger, weil Land und Landkreis etwas mehr tragen.  Bürgermeister Günter Schink informierte die Gemeindevertreter  darüber, dass das Essengeld in der gemeindeeigenen Kita erhöht wird. Für die Vollverpflegung sind jetzt 5,29 Euro statt bisher 4,58 Euro am Tag zu zahlen. Nach Wissen des Bürgermeisters sind die Eltern nach anfänglichen Problemen bei der Ganztagsversorgung inzwischen zufrieden mit der Ganztagsverpflegung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen