Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Fähre hat Probleme „Tanja“ fällt wieder aus

Von Redaktion svz.de | 21.07.2018, 05:00 Uhr

Elbfähre muss erneut wegen Niedrigwassers am Ufer bleiben

Die Freude beim Eigenbetrieb Fähre Tanja der Gemeinde Neu Darchau währte nicht lange. Schon nach fünf Tagen Fahrt über die Elbe hieß es nun erneut: Nichts geht mehr. „Die Fähre Tanja hat leider den Fährbetrieb aufgrund Niedrigwassers einstellen müssen“, teilte die Gemeinde auf ihrer Internetseite mit.

Schon in der vergangenen Woche hatte das Schiff am Ufer bleiben müssen. Der Regen in Brandenburg, und damit verbunden eine kleine Flutwelle aus der Havel am Wochenende, sorgte zwischenzeitlich für ein kurzes Aufatmen. Der Fährbetrieb zwischen Darchau und Neu Darchau konnte wieder eingeschränkt aufgenommen werden.

Nun folgte also der nächste Rückschlag. Von Mittwoch bis Freitag sank der Wasserstand in Neu Darchau wieder um 19 Zentimeter. Eine sichere Überfahrt ist damit nicht mehr gewährleistet.

Wie der Landkreis Lüneburg mitteilte, ist nun der Notfahrplan für den Öffentlichen Personennahverkehr in Kraft gesetzt worden. Es sei noch nicht abzusehen, wann die Fähre wieder über die Elbe setzt. „Wir hoffen aber alle auf starken Regen, damit die Fährverbindung schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann“, so Merle Rahmann vom Fachdienst für Schule, Kultur und ÖPNV. Den Fahrplan für den eingerichteten Notverkehr in der Ferienzeit finden Sie unter www.vlp-lup.de.