Wittenburg : Der letzte „Flug“ der Hummel

nnn+ Logo
Die Stadt Wittenburg hat in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Verein „Förderkreis Mühle Wittenburg“ alles daran gesetzt, das Flugzeug wieder auf das Gelände zu bekommen.
Die Stadt Wittenburg hat in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Verein „Förderkreis Mühle Wittenburg“ alles daran gesetzt, das Flugzeug wieder auf das Gelände zu bekommen.

Agrarflieger zurück auf dem Wittenburger Mühlengelände

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
28. September 2019, 16:00 Uhr

Der Agrarflieger „Hummel“ des ehemaligen Agrar- und Forstmuseums ist zurück auf dem Wittenburger Mühlengelände. Nach einer ersten Restaurierung wurde er auf dem Gelände des Alpincenters untergebracht. Die...

reD gealrigfrAre emm“l„uH sed eealmniehg Agrar- dun mtseomFuusrs ist urczkü auf med Wtrebntergui enlh.eülndäegM aNch eiern eestrn resRreiuagtun deruw re afu dme eGdlnäe dse lincpstrenAe t.bechaerutgrn iDe Stadt urWgitnbet aht ni dne enelttz Jeahrn gnemsiaem tim med Vrinee „keröiFrsder lüehM utgitnbWer“ asell ndara sezge,tt asd lgzguueF erwdie uaf das dGeelän uz keomnme.b Es nreudw ine chcazdhtSu itm ungziuEnnä itehectrr dun dsa guzFguel bteü.abrieert onFgle lslo hcno inee thnLotctnalaisili als lAsnthnugar eib kDeutihlen dnu pträse ieen leftfao.nI itM mde esufAnetll eds gezusulgFe tis dsa lenüMändlgehe tghdeenwei ttil,kpemtreo dei ugenuselAtlns trdo ondren hics achn dme tMtoo o„mV ronK muz rB“ot.

zur Startseite