Boizenburg : Probleme deutlich ansprechen

Bürgervorsteherin Heidrun Dräger, hier mit Dietmar Sawatzki vom ansässigen Hundesportverein, bei ihrer Sprechstunde am vergangenen Dienstag.
Bürgervorsteherin Heidrun Dräger, hier mit Dietmar Sawatzki vom ansässigen Hundesportverein, bei ihrer Sprechstunde am vergangenen Dienstag.

Für Boizenburgs langjährige Bürgervorsteherin Heidrun Dräger ist Kommunikation wichtig, um zu Lösungen zu gelangen

nnn.de von
06. Februar 2018, 08:00 Uhr

Zugegeben, sonderlich viel Andrang herrschte nicht bei der letzten Sprechstunde von Boizenburgs Bürgervorsteherin Heidrun Dräger. Der Boizenburgerin mit dem besonderen Amt ist es dennoch ein großes Anliegen, den Einwohnern der Elbestadt an jedem letzten Dienstag im Monat ein Forum zu bieten, um Probleme anzusprechen. So freute sich zum Beispiel Dietmar Sawatzki vom ansässigen Hundesportverein sehr darüber, Dräger seine Nöte darlegen zu können.

„Kommunikation ist alles“, berichtet Dräger aus Erfahrung und fährt fort: „Nur wenn man Dinge klar anspricht, kann man auch zu Lösungen kommen.“ Hierbei hat sie stets ein offenes Ohr und löst manchmal alleine durch ein Gespräch auch Aufgaben, die gar nicht in ihrem Wirkungsbereich fallen.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen