Boizenburg : Von Einbruch bis zum Enkeltrick

Berät Senioren: Erhard Gorlt, Sicherheitsbeauftragter beim Landeskriminalamt
Berät Senioren: Erhard Gorlt, Sicherheitsbeauftragter beim Landeskriminalamt

Landeskriminalamt klärte Senioren über Tricks der Verbrecher auf

von
02. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Einige Straftäter haben es speziell auf ältere Menschen abgesehen und versuchen, deren Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft auszunutzen, ist sich Erhard Gorlt, Sicherheitsberater beim Landeskriminalamt, sicher.

Genau aus diesem Grund ist er auch nach Boizenburg gekommen. Erhard Gorlt ist dabei einer Einladung des Senioren- und Behindertenbeirats gefolgt und erzählte sogleich im voll besetzten Rathaussaal der Elbestadt, dass bundesweit alle dreieinhalb Minuten ein Wohnungseinbruch geschieht. Am gefährlichsten sei es zwischen Herbst und Frühjahr, also in der dunkleren Jahreszeit, die nun begonnen hat. Im vergangenen Jahr waren es in Mecklenburg-Vorpommern ganze 1101 Wohnungseinbrüche, wobei die Städte Rostock und Schwerin am häufigsten betroffen waren, lautete ein weiterer Fakt, den Erhard Gorlt im Zuge seines Vortrages mit in die Elbestadt gebracht hat. Knapp die Hälfte der Täter sei hierbei jünger als 23 Jahre, wie die Kriminalitätsstatistik weiter verrät. Zwischen 17 und 21 Uhr ist die Hochzeit der begangenen Straften erfasst worden.

Eine weitere Gefahr besonders für ältere Menschen sei derweil auch noch Geldabzocke in verschiedensten Formen. Ob Enkeltrick oder Gewinnspiel. Hierbei wird die Hilfsbereitschaft der älteren Generation schamlos ausgenutzt, weshalb Erhard Gorlt noch einmal alle Anwesenden zur größten Vorsicht aufgerufen hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen