Warlow : Anbau vor feierlicher Übergabe

Der Anbau am Multifunktionellen Zentrum in Warlow wird am 16. Februar übergeben.  Fotos: Michael Seifert
1 von 2
Der Anbau am Multifunktionellen Zentrum in Warlow wird am 16. Februar übergeben. Fotos: Michael Seifert

Arbeiten an der Erweiterung am Feuerwehrhaus stehen vor dem Abschluss. Am 16. Februar nimmt Gemeinde Räumlichkeiten offiziell in ihren Besitz

von
09. Februar 2018, 07:00 Uhr

Die Haushaltsplanungen für 2018, ein neues Baugebiet, 25 Jahre Plattdeutschclub und andere Ereignisse bestimmen das Geschehen in der Gemeinde Warlow. Im SVZ-Interview mit Redakteur Michael Seifert gab Bürgermeister Rainer Zimmermann gestern zu den neuen Vorhaben in diesem Jahr Auskunft.

Überall in den Gemeinden ist das Geld knapp, die finanzielle Ausstattung könnte besser sein. Wie stellt sich aktuell in der Gemeinde Warlow die Situation dar?

Rainer Zimmermann: Der Haushalt ist beschlossen, im Vergleich zu den Vorjahren hat sich unsere Finanzsituation verbessert. Aber dennoch müssen wir als Kommune das Haushaltskonsolidierungsprogramm für den Zeitraum von 2018 bis 2021 fortführen, da wir in den letzten Jahren keinen ausgeglichenen Haushalt hatten. Aber wir hoffen, dass durch die zukünftigen Erlöse aus dem Verkauf der gemeindeeigenen Baugrundstücke für unser neues Wohngebiet weiteres Geld in unsere Gemeindekasse kommt. Auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung haben wir auch die Realsteuer-Hebesätze neu festgelegt und uns dabei am Landesdurchschnitt MV orientiert. Grundsteuer A ist von 300 auf 307 v.H., die Grundsteuer B von 380 auf 396 und die Gewerbesteuer von 336 auf 348 angehoben worden.

Stichwort neues Baugebiet. Für den B-Plan Nr.4 „Braudscher Weg“ hat die Gemeindevertretung mit dem Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für dieses Vorhaben grünes Licht gegeben.

Der Regionale Planungsverband hatte sich ausführlich mit dem Projekt befasst und dem Vorhaben jüngst zugestimmt. Für die Baugrundstücke „Braudscher Weg“ haben wir zehn aktuelle Interessenten. Seit mehr als einem Jahr stehen wir mit den Bauwilligen in Kontakt und ich denke auch, dass da keiner mehr zurücktreten wird. Im Januar gab es bereits eine Informationsveranstaltung für die künftigen Bauherren, eine zweite wird es dann am 17. Februar um 10 Uhr im Gemeindehaus bei uns in Warlow geben.

Worum geht es dann im Detail bei dieser Zusammenkunft?

Als Gemeinde werden wir an diesem Tag mit dem Amt, den Planern und dem Vermessungsbüro Urban zum gegenwärtigen Stand der Vorbereitung informieren. Herr Urban aus Ludwigslust wird selbst mit dabei sein, um über einige Neuerungen in seinem Bereich Auskunft zu geben, da es ab dem 1. März eine neue Gebührenordnung gibt, die dann höhere Beiträgen für die Vermessungsleistungen mit sich bringen. Wir als Gemeinde kommen da auch etwas in Zugzwang, denn bis zum 1. März müssen dann alle Bauanträge abgegeben sein.

Wann könnte der Startschuss für das Bauvorhaben gegeben werden?

Wir sind dabei, die Erschließung des Areals vorzubereiten. Wir schätzen, dass es im August losgehen kann.

Welche Vorhaben stehen auf der Liste in der Gemeinde noch ganz oben?

Der Anbau beim Multifunktinellen Zentrum an der Feuerwehr, der jetzt fertig gestellt ist. Die feierliche Übergabe findet am 16. Februar um 16 Uhr statt.

Gibt es noch weitere Projekte, die in Warlow in diesem Jahr in Angriff genommen werden?

Die Küche in der Kindertagesstätte muss saniert werden, im Bereich der Parkstraße/Ecke Gartenstraße müssen wir auch etwas machen. Die Versickerung des Wassers funktioniert in diesem Bereich nicht. Wir werden Einlaufrinnen legen, um die Sickerschächte in den Straßen zu nutzen.

Der 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft“ startet bald. Tritt Warlow auch wieder an?

Ja, wir sind dabei und rechnen uns auch wieder gute Chancen aus, im Kreis auf den vorderen Plätzen zu landen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen