Ludwigslust : Auf Anhieb Platz eins

Die Freunde steht den Gewinnern ins Gesicht geschrieben: Filmland MV-Geschäftsführer Volker Kufahl, Preispatin Susanne Bormann, Luna-Betreiber Bettina Westermann und Christian Quis (Hauptpreisträger in der Kategorie gewerbliche Spielstätten) und der Chef der Staatskanzlei MV, Dr. Heiko Geue (v.l.).
Die Freunde steht den Gewinnern ins Gesicht geschrieben: Filmland MV-Geschäftsführer Volker Kufahl, Preispatin Susanne Bormann, Luna-Betreiber Bettina Westermann und Christian Quis (Hauptpreisträger in der Kategorie gewerbliche Spielstätten) und der Chef der Staatskanzlei MV, Dr. Heiko Geue (v.l.).

Beim Kinokulturpreis des Landes sahnte das Luna Filmtheater Ludwigslust einen Hauptpreis ab

von
03. Dezember 2019, 18:00 Uhr

Gleich beim ersten Mal den ersten Platz erobert. Und das in der Königsdisziplin, dem Jahresprogramm. Den verlieh die Jury des Kinokulturpreises nämlich am Montagabend im Lichtspieltheater Wundervoll in Rostock das Prädikat „hervorragend“. Es war nicht zum ersten Mal, dass das Ludwigsluster Filmtheater Luna für sein besonderes Programm ausgezeichnet wurde: Auch einen Preis vom Bund haben Bettina Westermann und Christian Quis in diesem Jahr schon abgesahnt. Deshalb hatten die beiden Betreiber schon damit gerechnet, gut abzuschneiden, doch der Kinokulturpreis des Landes ist etwas ganz Besonderes. „Wir sind sehr glücklich, dass Mecklenburg-Vorpommern jetzt endlich auch seine Kinos in den Blick genommen hat“, sagt der stolze Preisträger Christian Quis.

Denn er hat recht. Seit Jahren schon werde in anderen Bundesländern die Arbeit der Kinobetreiber gewürdigt - nur in MV nicht. Das sagt auch Max-Peter Heyne, Pressesprecher der Filmland MV in Schwerin. Und das, obwohl die Cineasten in MV nicht gerade mit einer hohen Kinodichte verwöhnt würden – vor allem im ländlichen Raum fehlt es an Kinosälen.

Zumindest der Blick auf diese Kunstform ist nun ein anderer: Der Kinokulturpreis MV rückt die Leitung der Betreiber ins rechte Licht – gewerblicher und nicht–gewerbliche. „Schließlich ist Kino ein Stück Kultur“, sagt Henrik Wegner, der Fachbereichsbeauftragte für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur der Stadt Ludwigslust, der die stolzen Gewinner nach Rostok begleitet hatte. „So ist das Luna als Netzwerkpartner für Kulturschaffende und für die Stadt wichtig.“

Das Filmtheater besticht nämlich nicht nur durch die anspruchsvolle sowie außergewöhnliche Filmauswahl, sondern auch durch das Drumherum. Da wären Kooperationen und der Kinosaal verwandelt sich schon mal in eine Bühne. Und das kommt nicht von ungefähr: Hinter all dem stehen Bettina Westermann und Christian Quis, die sich seit Jahren mit viel Energie und Engagement immer wieder etwas einfallen lassen. So wird auch sicherlich das Preisgeld in Höhe von 4 000 Euro Verwendung finden.

„Es war ein wundervoller Abend“ resümiert Christian Quis. Aber vor allem freut er sich über die Glückwünsche der ersten Gratulanten aus der Spätvorstellung, als die beiden stolzen Gewinner wieder in Ludwigslust zurück waren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen