Ludwigslust : Das Erpresserschreiben im E-Mail-Postfach

Wieder Welle von Internet-Betrugsfällen: Estnische Absender

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
10. August 2019, 05:00 Uhr

Gut 50 Stunden hätte er Zeit, Bitcoins (ein digitales Zahlungsmittel, eine so genannte Kryptowährung) zu kaufen und dann zu überweisen. „Eine Gebrauchsanweisung liegt der E-Mail sogar bei“,...

Gut 05 dnuentS heätt re it,Ze tisBocni ein( gdetsalii senlZa,tihmglut enie so nennaegt ägunpt)Kyrhrow zu fnuaek udn dnan zu nrebesüe.wi i„eEn gcihuuGrwasebnnaes legti dre E-laMi arsgo “eib, gtsa rGetbli crlüheK, teLire eds roPerhievazeluistip in lLguwsst.uid Es theg um edn hVseucr des erenstBInt-gteeru – redietz itbg se ewreid enei We.lel bhrIlenan vno rdei nagTe ninegg im teherrPvuoailizepi in sdtgwisLulu drie ngeziAne ien. tielMts alMiE,- ztdeeir itm enmei chsseetinn srAdebe,n diwr hr,eutcsv end rEfgnäpem zu prene.esrs D„sa ssBtebeymierts esi ekthgac ndwore und sie tehnät ovnlle Kzootrff,gni“u os hrKül,ce erd rov eiemds vcrrurEusepsenshsg hcno aemiln lshcrikacüud rat.nw

zur Startseite