Ludwigslust : Vertriebene begehen den „Tag der Heimat“

von
03. August 2019, 05:00 Uhr

„Menschenrechte und Verständigung – für Frieden in Europa“. So lautet das diesjährige Leitwort des „Tages der Heimat“, zu dem der Bund der Vertriebenen (BdV) für den 31. August einlädt. Wie der Bund mitteilt, findet um 12 Uhr im Humboldt-Saal der Urania Berlin die zentrale Auftaktveranstaltung zum „Tag der Heimat“ statt. Danach um 15 Uhr folgt die Kranzniederlegung zu Ehren der Opfer von Flucht und Vertreibung auf dem Theodor-Heuss-Platz.

Der Blick auf Geschichte und Gegenwart zeige, dass sich Menschenrechtsverletzungen, wie Flucht und Vertreibung, Deportation und Zwangsarbeit am ehesten durch gutnachbarliche Beziehungen verhindern lassen. Der BdV leiste mit seinem Engagement auf Grundlage der Charta der deutschen Heimatvertriebenen einen wichtigen Beitrag zur Verständigung zwischen den Staaten und damit für den Frieden in Europa.

Der Landesverband MV lädt alle Vertriebenen ein, gemeinsam mit dem Bus zum Tag der Heimat zu fahren. Gäste sind gern gesehen. Die Abfahrt in Ludwigslust am 31. August ist gegen 8.15 Uhr ab Bahnhof geplant. Interessenten für die Fahrt können sich unter Telefon 03874/3 20 93 77 oder per E-Mail unter bdv-mv@vodafone.de anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen