Parchim : Ein rotes Kreuz für die Treue

Als erste Kundin erhält Renate Haase von Geschäftsleiterin Steffi Hahn und Lilly Zerbs, Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres, (v.r.) im Parchimer Charity-Shop des Deutschen Roten Kreuzes die neue Treuekarte.
Als erste Kundin erhält Renate Haase von Geschäftsleiterin Steffi Hahn und Lilly Zerbs, Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres, (v.r.) im Parchimer Charity-Shop des Deutschen Roten Kreuzes die neue Treuekarte.

Seit Anfang Oktober gibt es in den Charity-Shops in Parchim und Lübz für die Kunden eine Bonuskarte

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
04. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Mit einer vollen Tüte betritt Renate Haase den Charity-Shop des Deutschen Roten Kreuzes in Parchim. Sie gibt ihre Ware bei einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin ab und stöbert anschließend interessiert durch die Regale. Mit Bettwäsche geht sie zur Kasse. „Ich nähe gerne, daraus könnten Bezüge für meine Möbel werden“, erzählt die 70-Jährige. Beim Bezahlen erwartet die Stammkundin eine kleine Überraschung. Sie bekommt als erste Käuferin die neue Bonuskarte überreicht.

Seit Anfang Oktober gibt es die Treuekarte mit dem Motto „Kaufen und helfen, sparen“ in den beiden Läden des DRK in Parchim und Lübz. „Ich suche immer nach Ideen, die das Einkaufen bei uns interessanter machen können“, erzählt Steffi Hahn. „Dann hatte ich eine eigene Bonuskarte eines Jeans-Geschäfts in der Hand und mir überlegt, dass wir dieses Treuesystem auch bei uns einführen könnten.“ Vier Wochen habe die Entwicklung, der Druck, die Bestellung der Stempel und die Abstimmung mit dem Kreisverband Parchim gedauert, sagt die Leiterin des Ladens und Seniorenbüros und stempelt das erste rote Kreuz auf die Karte von Renate Haase. Für jeden Einkauf ab fünf Euro gibt es nun einen Stempel, zehn davon müssen die Kunden sammeln, dann gibt es beim elften Besuch einen Einkauf im Wert von fünf Euro kostenlos dazu. 100 Karten liegen in Parchim, 100 in Lübz bereit.

„Wir wollen uns damit bei unseren Kunden bedanken, dass sie uns so fleißig besuchen“, sagt Steffi Hahn. Renate Haase schaut gerne vorbei, wenn sie in der Stadt ist. Seit drei Jahren ist sie mindestens ein Mal in der Woche zwischen Kleidung, kleinen Elektrogeräten, Schallplatten, Büchern, Wäsche und Geschirr auf der Suche nach günstigen Schätzen. „Manchmal gehe ich auch mit leeren Händen, aber das macht nichts, denn die Atmosphäre ist angenehm und es ist immer Zeit für ein nettes Gespräch“, sagt die Parchimerin, die sich nebenbei ehrenamtlich beim DRK im Bereitschaftsdienst Verpflegung engagiert. Zudem kommt sie gerne zum Sport im Seniorenbüro, das hinter dem Laden angesiedelt ist. Der Zusammenfluss aus Seniorenbüro, dem Geschäft und den Sportgruppen gefällt auch Steffi Hahn. „Die Menschen kommen zu uns, bringen was mit, plaudern ein bisschen, kaufen etwas ein oder machen hier Sport, spielen Rommé,“ sagt die hauptamtliche Mitarbeiterin, die sich auch um den Hausnotruf kümmert. „Das ist eine tolle Symbiose.“ Sie sei sehr dankbar für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer in den verschiedenen Bereichen. „Wir sind wie eine große Familie, haben eine gute Beziehung zueinander, sind füreinander da und unternehmen gerne was zusammen.“ Wer sich ebenfalls engagieren möchte, darf sich gerne beim Parchimer Kreisverband des DRK melden. In vielen Bereichen werden Ehrenamtler gesucht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen