Parchim : Erntefest-Sternfahrt durch die Kreisstadt?

Alle Jahre wieder ein Hingucker: Prachtvoll geschmückte Erntewagen in den Dörfern. Auch in Damm (Foto) wird in jedem Jahr die Ernte gefeiert.
Alle Jahre wieder ein Hingucker: Prachtvoll geschmückte Erntewagen in den Dörfern. Auch in Damm (Foto) wird in jedem Jahr die Ernte gefeiert.

Erster Gedankenaustausch mit Vertretern aus den Ortsteilen am 1. März in Damm

von
07. Februar 2018, 21:00 Uhr

Prachtvoll geschmückte Erntewagen rollen von den Parchimer Ortsteilen aus in einer Sternfahrt nach Parchim. Ein gemeinsamer Corso durch die Stadt und die Parchimer stehen Spalier – das wärs. Als Stadtpräsidentin Ilka Rohr vor nicht einmal  fünf  Monaten bei ihrem Erntefest-Besuch in Damm diesen Gedanken aussprach, trauten einige ihren Ohren nicht. Nur so ein Strohfeuer? Von wegen: „Ich habe das ernst gemeint und stehe zu dieser Idee“, bekräftigte Ilka Rohr in dieser Woche gegenüber unserer Zeitung.

Zum 1. März hat die Stadtpräsidentin nun  die Vorsitzenden bzw. Vertreter von Vereinen eingeladen, die in Kiekindemark, Slate, Neu Klockow, Dargelütz, Neuhof, Damm, Neu Matzlow, Möderitz und Malchow  für Schwung in den Dörfern sorgen. Das Treffen als erster Gedankenaustausch findet am frühen Abend in Damm statt - dort wo im Herbst vergangenen Jahres  die Idee   von einem gemeinsamen Erntefestumzug erstmals in den Raum gestellt wurde. In Damm hat  der Verein  Kultur aktiv Alte   Elde e. V. seit 2015 die Organisation des Erntefestes für die neuen Parchimer Ortsteile Damm, Neu Matzlow, Möderitz und Malchow unter seinen Fittichen. Als Damm noch eine selbstständige Kommune war, führte die Gemeinde  erfolgreich Regie für dieses Fest.  „Ich bin total beeindruckt, wie viel Engagement, Zeit  und Herzblut  die Einwohner  in diese  Festwochenenden stecken.  Das hat mich total gerührt. All dieser Aufwand, das sollte man einfach mal im großen Stil  präsentieren. Auch um den Parchimern zu zeigen, welch lebendige Ortsteile wir haben“, findet Ilka Rohr.  

Sie selbst kann sich nicht bewusst erinnern, jemals einen Erntefestumzug in ihrer Geburts- und Heimatstadt erlebt zu haben. Ilka Rohr wuchs in Parchim auf und  machte hier das Abitur. Lediglich während der Studienzeit hatte sie ihren Lebensmittelpunkt an einem anderen Ort.

Die Kultur-Aktiven aus Damm stehen der Idee von einer Sternfahrt  sehr aufgeschlossen gegenüber.  Zum besseren Kennenlernen möchten sie zu ihrem diesjährigen Erntefest am 15. September  Vertreter aus den Vereinen der anderen Ortsteile willkommen heißen und sie einladen, den Trubel aus der Perspektive eines Umzugswagens mitzuerleben, erzählt  die stellvertretende Vereinsvorsitzende Resi Koschel-Bühring.

 Heinrich Fauck, Vorsitzender des Dorfclubs Dargelütz, kann dem  Gedanken, dass die Parchimer Ortsteile  etwas Gemeinsames auf die Beine stellen, ebenfalls Positives abgewinnen. Im ersten Moment seien da aber auch Bedenken, ob sich genügend Leute finden, die mitmachen und einen eigenen Mottowagen gestalten. Er wolle  die Idee der Stadtpräsidentin am 17. Februar in die  Jahreshauptversammlung des Dargelützer Vereins tragen.  

Einen Zeitplan für den XXL-Umzug  gibt es natürlich noch nicht. Realistisch ist allerfrühestens das Jahr 2019.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen