Parchim : Keramik-Lebkuchen fast zum Anbeißen

Inmitten ihrer Keramik: Mandy Mierach
Inmitten ihrer Keramik: Mandy Mierach

Mandy Mierach lockt mit ihrer Garagen-Weihnachtsausstellung

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
14. November 2019, 09:00 Uhr

Es ist schon erstaunlich, fast meint man, die kleinen braunen Sterne seien richtige Lebkuchen. „In der Tat, sie sehen fast echt aus“, sagt Mandy Mierach lachend und ergänzt, dass das Reinbeißen „für die Zähne aber schlecht wäre“.

Die im Nebengewerbe tätige Keramikkünstlerin hat in ihrer Garage in der Lessingstraße 11 in der Parchimer Südstadt ihre diesjährige weihnachtliche Keramikausstellung aufgebaut. Es glitzert und funkelt, denn viele ihrer Exponate können mit LED-Licht oder Teelichtern zum Leuchten gebracht werden. Auffallend ist, dass sehr viele kleine Dinge im Angebot sind.

Alles ist handgemacht

Seien es kleine Papierhalter, viele unterschiedliche Baumbehänge oder auch Geschenke für den Gabentisch – alles ist handgemacht. Seit dem Sommer modelliert Mandy Mierach mit Ton und den unterschiedlichen Glasuren, um die vielen Dinge anschließend im Brennofen zur kompletten Schönheit zu bringen.

Zu ihrer diesjährigen Weihnachtskeramikausstellung am 16. November von 13 bis 18 Uhr hat sie noch etwas ganz Besonderes im Angebot, denn „die Schüler der Klasse 7b des Friedrich-Franz-Gymnasiums haben den kulinarischen Part übernommen und bieten Kuchen, Kaffee, Glühwein und Kinderpunsch an. Der Erlös kommt der Klassenkasse zugute“, so Mierach. In Gedanken allerdings ist bei ihr schon Ostern, denn „die ersten Keramikeier sind bereits im Brennofen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen