Parchim : Nächste Demo für die Kinderklinik

Kommunalpolitiker sollen durch eine Demonstration am 17. Dezember erneut dazu aufgefordert werden, sich weiter für den Erhalt der Kinderstation in der Asklepios Klinik Parchim einzusetzen.
Kommunalpolitiker sollen durch eine Demonstration am 17. Dezember erneut dazu aufgefordert werden, sich weiter für den Erhalt der Kinderstation in der Asklepios Klinik Parchim einzusetzen.

Organisatorin Nastja Maria Lange ruft zur Teilnahme am 17. Dezember auf

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
25. November 2019, 05:00 Uhr

Während der Kampf um den Erhalt der Kinderklinik politisch weitergeht, mobilisieren auch die Parchimer ihre Kräfte. Der Termin für die nächste Demonstration steht fest: Dienstag, 17. Dezember. Treffpunkt ist um 16 Uhr das Denkmal am Moltkeplatz.

„Wir marschieren dann Richtung Landratsamt, weil der Kreistag an dem Tag dort zusammenkommt“, erklärt Organisatorin Nastja Maria Lange.

Da die Kommunalpolitiker in der vergangenen Sitzung einen Antrag zur Unterstützung unserer Petition ablehnten, fordern wir sie jetzt so auf, sich für den Erhalt der Kinderklinik einzusetzen, indem öffentlich Stellung bezogen und Druck auf die Entscheidungsträger ausgeübt wird. Nastja Maria Lange, Organisatorin
 

Die Initiatoren der Petition „Parchimer Kinderklinik und Kreißsaal bleiben“, deren Aktionen mit Spenden finanziert werden, sind außerdem im Gespräch mit Gesundsheitsminister Harry Glawe (CDU). „Wir werden präventiv verdeutlichen, dass eine Kinderportalklinik keine Lösung darstellt, da auch diese Klinik Schließzeiten haben wird“, so Nastja Maria Lange. „Die Klinikleitung meldet sich nicht auf unsere Gesprächsanfrage zurück.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen