Parchim : Offene Fritz-Reuter-Schule: Früher selbst hier gelernt

Schüler aus den 1960ern beim Geschichtsquiz
Schüler aus den 1960ern beim Geschichtsquiz

Gut besuchter Tag der offenen Tür in der Fritz-Reuter-Schule

von
23. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Parchim Hereinspaziert in die Parchimer Fritz-Reuter-Schule:  Lehrer und Schüler  hatten sich gründlich auf ihren Tag der offenen Tür vorbereitet, um einen vielseitigen Einblick in den Schulalltag der Bildungseinrichtung zu geben. In der 1892 eröffneten Schule lernen heute 345 Jungen und Mädchen.

Viele Ehemalige staunten nicht schlecht über die großen baulichen und auch inhaltlichen Veränderungen der Schule mit ihrer 127-jährigen Tradition.  Der älteste Besucher des Tages hatte hier bereits in den 1950er-Jahren seinen Abschluss erworben.

Laura, Romy, Franziska und Laura aus der 10. Klasse  führten die Gäste durch „ihr“ Schulhaus. Es gab unter anderem die Möglichkeit, kleine chemische und physikalische Experimente durchzuführen, Masken anzufertigen, ein menschliches Skelett zusammenzufügen, Servietten zu falten, die individuelle Fitness bei  sportlichen Spielen unter Beweis zu stellen, das vorhandene Schulwissen in verschiedenen Fächern zu testen oder den Instrumentalisten Twana, Maria, Tara, Janis und Chantal zu lauschen.

Die  Gäste konnten sich  mit den neuen Medien im Computerraum vertraut machen und kleine Programmierspiele kennenlernen. Einige  Fünftklässler  hatten  eine Mini-Englisch-Unterrichtsstunde  für Eltern und Gäste vorbereitet. 

Die Klasse 10b und die Schülerfirma „Fritziköche“ sorgten für das leibliche Wohl. In der liebevoll eingerichteten Cafeteria kamen die Gäste schnell miteinander ins Gespräch über ihre Schulzeit an der Fritz-Reuter-Schule.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen