Stolpe/Hagenow: Zwei Verletzte bei Wildunfällen

von
27. April 2020, 12:47 Uhr

Bei Wildunfällen auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim wurden am Wochenende zwei Fahrzeugführer verletzt, einer davon schwer.

Am frühen Samstagmorgen kollidierte auf der Kreisstraße zwischen Stolpe und Blievenstorf ein Motorrad mit einem Reh. Dabei stürzte der 50-jährige Kradfahrer und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Bereits am späten Freitagabend kam es auf der A24 zwischen Wöbbelin und Hagenow zu einem Wildunfall, an dem zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Zunächst hatte ein Pkw Damwild erfasst, das auf der Fahrbahn liegenblieb. Der Fahrer eines nachfolgenden Autos konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überfuhr das Tier. Dabei verletzte sich der 22-jährige Autofahrer leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der zusammen auf etwa 10.000 Euro geschätzt wurde.

Am Wochenende (Freitagabend bis Montagfrüh) registrierte die Polizei auf den Straßen des Landkreises insgesamt 35 Wildunfälle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen