Diese Frau bringt nichts aus der Ruhe

Viel Arbeit, viel gute Laune – Andrea Reinbote wird von ihren Chefs und ihren Kollegen geschätzt.
Viel Arbeit, viel gute Laune – Andrea Reinbote wird von ihren Chefs und ihren Kollegen geschätzt.

Andrea Reinbote ist Ansprechpartner für die Chefs und für alle Kollegen auf der Ölmühle

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von
27. November 2019, 11:02 Uhr

Die Verwaltung der Alten Ölmühle in Wittenberge befindet sich in einem der kleinsten Gebäude des historischen Ensembles. Die grüne Tür des Klinkerbaus öffnet zu einer umtriebigen Welt voller verwinkelter Büros. Gemütlich nah beieinander sitzen die Mitarbeiter, so dass Absprachen schnell und unbürokratisch erfolgen.
Inhaber Lutz Lange streift sein Jackett über. Leicht angespannt wirkt er. Der Tag ist voll mit Aufgaben und jede Minute kostbar. Aber das hier ist ihm wichtig, dafür räumt er heute ein Zeitfenster ein. Zusammen mit Büroleitung Antje Oljeko und seinem Sohn und Geschäftspartner Jan Lange, steht er vor Andrea Reinbotes Schreibtisch.

Sie guckt leicht verdutzt auf die Geschenke, die ihr gereicht werden: „Habe ich Geburtstag?“ Lange lacht: „Wenn jemand unsere gute Seele ist, dann bist du das. Natürlich haben wir viele andere tolle Mitarbeiter hier im Haus. Aber ich sehe, wie du oft früher da bist oder länger machst. Und nie rutscht dir etwas weg. Wir sind total zufrieden mit dir.“
Andrea Reinbotes Augen strahlen: „Ich bin total geplättet, ich freu‘ mich total. Das ginge alles nicht, wenn wir nicht ein so eingespieltes Team wären. Wir arbeiten alle Hand in Hand zusammen.“

Seit 2016 ist sie in der Verwaltung der Ölmühle als direkte Assistentin von Lutz Lange angestellt. Zuvor war sie in einer Rechtsanwalts-Kanzlei in Perleberg tätig. Bis der Anruf von Lange kam mit dem Angebot für ihn zu arbeiten. Die Prignitzerin bereut ihre schnelle Zusage nicht.
Lutz Lange räumt ein: „Wenn du für mich direkt verantwortlich bist und für die 130 Kollegen hier am Standort, ist das schon eine Hausnummer, wo es viel im Kopf zu behalten gilt. Und wenn du dazu einen Chaoten hast wie mich, der ständig rein und raus rennt, kurz was abwirft und wieder weg ist… Ich kenne niemanden sonst, der trotz Stress immer so freundlich ist. Da ist Frau Reinbote sensationell.“

Antje Oljeko gibt das Lob der anderen Kollegen weiter: „Vielen Dank, dass du für uns alle immer da bist. Vom Reinigungspersonal bis zu uns hier oben kennst du alle unsere Problemchen und hörst uns zu. Auch wenn dein Schreibtisch voll ist.“ Jan Lange ergänzt: „Sie hilft allen, wo sie kann. Danke von allen Kollegen.“
Auf die Frage, was ihre Aufgaben in der Ölmühle sind, winkt sie ab: „Da wären wir heute Abend noch nicht fertig.“ Dann erzählt sie doch: „Ich unterstütze in rechtlichen Fragen, teilweise im Zusammenspiel mit unseren Anwaltskanzleien. Ich mache die Mahnverfahren, kümmere mich um Versicherungen…“ Lutz Lange ergänzt: „Alles das, wozu ich keine Lust habe. Arbeitsverträge, Beurteilungen, Vorauswahl bei Bewerbungen – sie hat hohe Verantwortung. Und dann rufe ich noch am Wochenende an, um mich mit ihr abzustimmen.“ Andrea Reinbote schreckt das alles offenbar nicht ab. Sie plant, bis zur Rente zu bleiben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen