Im Wittenberger Rathaus : Kultur und Bildung für die ganze Bevölkerung

nnn+ Logo
Waltraud Neumann, Kurator Pierre Wilhelm und Rainer Dyk (l) bei der Ausstellungseröffnung.
Waltraud Neumann, Kurator Pierre Wilhelm und Rainer Dyk (l) bei der Ausstellungseröffnung.

Ausstellung über DDR-Kulturhäuser im Wittenberger Rathaus eröffnet. Extra-Schautafeln zum Kultur- und Festspielhaus.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
07. Oktober 2019, 20:20 Uhr

„Wir wollen einen gebildeten Arbeiter“ und „Greif’ zur Feder, Kumpel“ steht auf den Schautafeln. Mit diesen Losungen hat die DDR in der Nachkriegszeit den Anspruch ihrer Kulturpolitik unterstrichen, insbe...

rWi„ lolnew ennei begnteeild ir“tAreeb udn e’Grif„ uzr redeF, K“umpel thtse afu edn uncSlhe.aatf tiM deiesn gnsnouLe tah eid RDD ni dre sezrhtckagiNei den csAprhnu eihrr lpotuiuKlktir urrhentencsit, dnrisseneboe edn ireAtrbne eeurltlulk ingudlB zu v.tetrlenmi Dei lsuutlengsA Das„ “tnKuruwrueld eetirnnr dan,ra assd es im znnage danL hlrezhcaie relteäbteBskrurhuusi ga,b onv ndnee Ened dre r8091e Jerah hocn rudn 0201 x.rniseteite

ieD sllsnutuegA wurde enrgets im eroFy sde bginteWreetr aRsuhaest öetefrnf dun tsi bis gnaAfn bNeermvo zu end benclhüi uitfenenfsgnÖz uz nese.h hNca meine atssieGpl iemb hItutGsteoet-ni in lnaAatt )(USA ottur die uslelrtWnungseada stie gtu erdi ahnrJe cdhru asntDh.luecd liniazFlen ntstezutrüt wdir esi vmo rrfertealuKtu edr tStad Mnhnüce dun red xg-ngbofR-uarutmtsSLeiu in gduenrnra.Bb

Eraxt frü eebetgirWtn hat Rnriea Dyk eiwz stäzucihzel clhaeatfnuS rüf sad lu-trKu dnu salutsFesiphe der seadEtltb eäzrg.tn rmsKRu-itDiuertnlD snnohaeJ .R eehcBr heatt ,ishc so tirbehtec D,yk ettMi rde r50e Jearh hnöspcelir für nde uaB stztnie.ege Im sgeatGenz zu edn inemest rltuKusheurnä aht se lsa tisthcesdä nhginEutrci beelrbüt - dei Hurä,es eid ni rde tnAssulgelu igtzeeg eenwdr, snid ueeth gbdnereiüwe hlo.csengses

zur Startseite