Rostock : So teuer wird das Wasser ab 2020 in der Hansestadt

nnn+ Logo
Die kaufmännische Geschäftsführerin von Nordwasser Michaela Link (v. l.) und ihr Kollege für den technischen Bereich Ulf Altmann sowie WWAV-Geschäftsführerin Katja Gödke skizzieren die Entwicklung der Trinkwasserpreise.
Die kaufmännische Geschäftsführerin von Nordwasser Michaela Link (v. l.) und ihr Kollege für den technischen Bereich Ulf Altmann sowie WWAV-Geschäftsführerin Katja Gödke skizzieren die Entwicklung der Trinkwasserpreise.

Die Versorger bauen das Netz weiter aus. Vor allem der Kröpeliner-Tor-Vorstadt und im Bahnhofsviertel drohen Sperrungen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
29. November 2019, 14:56 Uhr

Rostock | Die gute Nachricht vorweg: Die Trinkwassergebühren in Rostock bleiben stabil. Die schlechte: Weil das Leitungsnetz weiter ausgebaut werden muss, sind auch im nächsten Jahr Straßen gesperrt. Das teilten de...

kotocsR | ieD tuge Ncchrahti evow:rg iDe reshnwrTaeignkürsbe in cRktoos beinleb .labtsi ieD eesthcclh: iWel asd tnnLztuisege wtreei asbeguatu deenrw sm,su dins hcua mi ntchänes rJah trßSaen eetrgrps. Das tnleite edr roeVesrrg eNadrsrows dnu rde -eWaawnssr-rWo dun servwbrdasbaenA WW(A)V am ertaiFg mt.i

eithnieWr rüdwe nie Kkuetiremb naesswrikTr mti 931, Euor behe,rtnce atgs jtKaa G,öekd fefsühGnteirhsrcä sed W.AVW Da bera eid envresRe dre grneanveegn Jehra rubugehaatfc nre,wä üsetmns eid cwhmarurgebenSeühztss ba 9102 mu 57 tneC ufa 4,52 ourE oanbnheeg .enwred

erÜb" ned brwhseainvracerTukrs aeiienzrfenrn iwr aell usnree Ktn,e"os os öGkde tew.eri 0921 ärwen bei 007 tePonrjek üfr drun 20 lnlnMioei uoEr ntuLieneg atrnesi wnheisueiezbegs uen geevtlr w,nreod rreletutä lfU ln,tmAna isncceehrth üschäfrtfGershe sde VWWA. iaebD ensei run 210 etePkjro rgeßerö w,seegne ebi dre tiehMhre heba es ihsc um lasceNneüshsu thenedag.l

"mI csnheätn rhJa oelwln riw annd fua 442, Mlnlinioe rEou is"n,egte ätrkelr nnAatlm it.reew oS nelsol hnca dun cnha dei ansntHugitseeuugesnetlnwärp ni edr rölsondTKirVoa-teretp-r V(TK) cuhutgatesas rdn.ewe sDa gesecheh semit aarlllpe uz aiauerbentB ewi zru etZi ni dre ßUtem.alrnes ieS irdw drüaf sbi riplA 1202 eertpsg.r

Es rwdee zu eriewetn ezzgiknutrei gpnerureSn mkne:mo ni rde rDnreoeba aerSßt ovn liJu bis tk,eorbO wei eesNwhacrrirrnspesod ittBnae aslniKn t.gsäbitte Zawr osll ide euen Lgientu sroanegbl lrevteg ,eernwd eabr ndhceon nknöten cneginBgthuiärtene der aßnSteeabnrnh nhict euocssselnagsh reendw.

In der WgrahRt-deare-raSicßn ewedr easnelflb 2020 ien Rroh rnethblua dne shlptsaA hrucd ied Edre tbgreei.ne aDfür smsu iene gneaoetnns parenpluaÜgemb ni ibs uz ctah Mernte ehHö trinetislla dwnr,ee mdiat sda ssearW iewtre lßfniee nnka dnu eid iuengtlOreb red bhatrSßeann htcin retbieittgähcn dr,wi os inlKnas sedealßhnbi.c

zur Startseite