Polizei sucht Zeugen : Zwei Männer jagen Fahrkartenautomat in die Luft

Unbekannte haben einen Fahrenkartenautomat in die Luft gejagt.
Unbekannte haben einen Fahrenkartenautomat in die Luft gejagt.

Durch die Wucht der Detonation wurde der Automat stark verformt, Teile flogen umher und etliche Münzen lagen auf dem Boden verstreut.

nnn.de von
08. Juli 2019, 12:35 Uhr

Rostock | Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag einen Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Dierkow-Zentrum gesprengt.

Durch die Wucht der Detonation wurde der Automat stark verformt, Teile flogen umher und etliche Münzen lagen auf dem Boden verstreut.

Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 1.55 Uhr in der Gutenbergestraße. Ein Anwohner, der zunächst ein dumpfes Geräusch gehört hatte, konnte beobachten, wie sich zwei schlanke, dunkel gekleidete Männer am Automaten zu schaffen machten und anschließend in Richtung Dierkower Kreuz flüchteten. Einer der beiden soll mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein.

Die Ermittler fanden abgesprengte Teile des Automaten in einem Radius von bis zu 40 Metern. Zudem wurden verschiedene Spuren gesichert, die jetzt ausgewertet werden müssen.

Zur schnellen Aufklärung der Tat bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Wer hat sich in der vergangenen Nacht im Bereich des Straßenbahnhaltepunktes Dierkow-Zentrum aufgehalten und Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten bzw. wer kann Hinweise auf die flüchtigen Täter geben?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381/4916-1616, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen