Anwohner kämpfen um ihr Biotop : Ein Großteil der alten Linden soll gefällt werden

nnn_plus
Der Georginenplatz Warnemünde ist ein lauschiges Biotop. Bei der Umgestaltung sollen etliche der stattlichen Linden weichen. Angeblich sind sie nicht mehr verkehrssicher und krank. Ein Baumgutachten bestätigt diese Annahme nicht. Foto: Ines Heinrich
Der Georginenplatz Warnemünde ist ein lauschiges Biotop. Bei der Umgestaltung sollen etliche der stattlichen Linden weichen. Angeblich sind sie nicht mehr verkehrssicher und krank. Ein Baumgutachten bestätigt diese Annahme nicht. Foto: Ines Heinrich

Weil die Bäume angeblich krank sind, sollen die Linden am Georginenplatz gefällt werden. Die Anwohner sind dagegen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

nnn.de von
12. Januar 2019, 07:00 Uhr

Warnemünde | Am Warnemünder Georginenplatz kämpfen die Anwohner weiter um den Erhalt ihres Biotops und der teilweise bis 200 Jahre alten Bäume. Auf die Palme in Hinblick auf die stattlichen Sommerl...

eWarmüennd | mA Wnmanereürd eGzntnlegaripo ämnfkep die Ahnrnwoe eetiwr mu end thEalr eshir otispBo ndu rde swiiteeel bsi 200 Jehra netla mueä.B fAu ide emPal ni lHinkcib fua ide htcslianett eSmnnloidrme an edr nuhilgeasc esaO tah sei dsa nVraobeh edr taSdt reb,tgach sasd tafs lela muäeB im eguZ dre mtneltsugagU letfläg wedern ensllo dnu sda inageblch hcon imt musiZmtgun sed Wüanedrnemr baissOertrt.e sDeei ephtauguBn ewsi sotvreerzatidBinesr axelrAend rPcelteh )DUC( ni red ntjnüesg lniefnectöhf itSguzn ensenidtceh urck.üz irW„ tnahet alsadm unr ebi nakkner muäneB etz,smutimg ault med athecuGtn ndsi eid Bemuä baer cihnt kknar udn üssemn ahedr ni suenern uengA auch tihnc elgtälf w,ed“nre bnotet .rePelcht

enegW edr elrQuene mu ied Beumä bgti es in eüzrK neeni htcni eeöfnhinltfc limtrakoneL tmi nrevtttAm,srree dme NDUB udn med raitbsertO von nrWeündm.ae Eni fWeonrmpetu:tsr „Wri ownhAren osnlle cthni adran ee,mhnlt“ein itistikrer eiirhHc,n dei in edr nörefngutchiVfel der dtatS auf evile iücesderrhpW zmu Eatrhl dun edm uadstZn edr ämBue steßgoen ist.

In srieed ssitdcäenth egtinlförceVnfhu im neIettnr dwri üerb die nrueureEng eds ltaszPe udn rde aegierroeßnsGtn ebhti.ecrt „saW nus ine ingew zu kuzr ibaed mtk:om se tehanld hics mu ine teknedGraln,ma dsa unret red zntleamkDuhsc ,ehtts“ eonbtt cnH.eihri eU„sern äBeum aehbn lebsst bei ned raentsk mrStnüe sbi fua weing aebtglteapz ewegiZ ineek ädncheS fsenawugeei, eis nager tinhc an dei rsäuHe und eürb ned She,nctat edn ieeds Beämu sneedn,p eurnef shci Aewnornh nud elr.rUaub“

„Ihiswzecnn igbt es ein tugeatcBanhum zu ieensd Bue,ämn dainr ommtk zmu ckdru,Asu dass dei äeBmu nsflkileesa os nrkak isdn, wie fot dctrgseheli ,“edrwu otnbte ied nsetnlüKi.r nI erd ewetgBrnu denwur dei eäBmu nvo 0 sib 5 titnusgef,e ied dohenarnvne uBäem nkame ovn lunl ceädhSn sib ufa xmaalmi neei .ziwe „Sei sind readh nru thicel äshbditg,ce die anmnedleg Pgelfe hrüft zu emd chenunelig l“d,Bi ikrisrtneie r.nweAnoh eDi Hunegb red aewehGtletpng knenöt in ned ungAe red nAwnheor hcua onhe glläFnu nebeohb rdewen. Ein hutztnAaustenhrecgct lslo mi raebuFr elvorgn.ei

rüF nonAhwre Bdenrar ltasCoh eshtt etf:s Wir„ wrnehBeo snid anch iew orv egegn niee F,nulgäl wir aselns tnich klcre,o bsi es rlka ,ist sasd eid Bmuäe cnhti äletflg er“ednw, tgsa .re Wnn„e ads cetGhatun tssgau,a sdas ied eBäum bis uaf enenegKikitli esugdn i,nds dann its es neie nüSde ohhc h,zen so eni otBipo uz äf“,enll gast r.e

Dre nzetpaionerlGg udn ide ßtresrGneigneao slolne knüiftg tsealndteiB irnee ßonuFzgeägren nie,s eid scih rwiete rebü ide n-Arnldxien,ae sKcatrhnreßie dnu edi raßtSe ma ctuuemtrhL tstcrkree. eengDag hat huac ikerne dre rwheoBen t,swea raeb os eine rengü saeO imtnetni os esine ngseäurecheiFrgßbe tsi rfü ies knie ruiWchsr.edp

mI seeatmgn rheceiB ltläenft tual tisscähetdr gnaPlun ads eaknPr nud an rde ndgEnüumni der Ger-niogne onv der nrFdih-arc-tßreareSFiz sua ist nie reknAespolbl gelat.np

Für eid hAewnnor tis es rov elmla citnh liee,hntedcnu urwam rdeega ine iirtrMebeta sed lgfnlmtDpeakeaseem ebi enmie dtnelkmrnGaea end läFgnelun migmuesztt aehnb l.lso Dre inltropazeneGg tis itedtlBnsae esd eesDcamelinsekhbr tchrieirHsos senrrktO edn.ünmraWe

zur Startseite