nnn+ Logo
Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschädigungen seien nichts Neues. Jedes Jahr zum Frühlingsbeginn würden Sprayer aktiv. Seit Ende Februar gilt freier Eintritt auch für Hunde und Fahrradfahrer.

IGA-Park Rostock : Eintritt bleibt trotz Sprayer-Attacke frei

Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschädigungen seien nichts Neues. Jedes Jahr zum Frühlingsbeginn würden Sprayer aktiv. Seit Ende Februar gilt freier Eintritt auch für Hunde und Fahrradfahrer.

Die jüngsten Graffiti-Schmierereien bedrohen den freien Eintritt im IGA-Park nicht, sagt Geschäftsführer Matthias Horn.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
09. April 2019, 20:30 Uhr

Rostock | Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den gerade erst beschlossenen freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschä...

cskoRot | Dei nengstüj eteericGrihSnfrfaem-ii mi aPrAI-kG bnodeher dne adeger rtes elesenschnobs fnieer irttEnit chi.tn sDa noetbt hGrcfüessethfrä satiMhta Hnor ma Datsn.ieg gtairDere nghcSsubdcihneaäeg nseie csitnh e.Nuse eedJs Jarh uzm eliFgnühngrsbni üwrned atrfrri-ySafeipG .vaikt etSi eEnd eurrbaF itgl eerrif titEtnri im .AaP-IGrk uhAc nduHe nud erarraahdfFrh nfeüdr nhi dmeites nnetz.u Das teaht dei atcgBhersürf nshblsesoc.e

erWetliees:n eFeirr rnittitE llos mehr shreeuBc in ned PAraIG-k koncle

ug:ndHtrnrie gsaBlni akeunennbt Tträe ahben ni edr htcNa zu aSnnbedno hnc,mnesiabrAsite edi adsseaF esd gUnhnaceirs sHsaue dnu dei kpuSrltu hrbuiS“cf„fae onv Jo srmJtaa rsebp.üth Dei rffiaGti llseon atlu füGsrhthscfreäe onHr ahinezt nretnfte dwne.re Eeinn hgnamenumsaZ hwcznsei red Tta dnu edm ifenre nirtttiE stehi re :itcnh Abdesn wdrenü edi Tore cessv,olhnsre red Pakr ebei.etlragg inE ineerishhedtcSsti ise cashnt mi tn.Ezsai aDs rlP:mobe "eDi dsin tim rnieh aTnasehnplmce kretoeetlmiiw zu hens.e aD tis eejrd pareyrS ätnlgs "ew,g sgta .ornH

tlreeWsn:eei bneaUknnte haneb ma deWneonche sda ahgeisrnUc asuH dun aJatrsms uSa„fi“ehfcrb srübhept

eDr ifeer itrittEn und ads reihalnhtfüsgf etertW tnthae am teznelt oenehwdezäncMr utg 4000 usBecerh ni ned kaPr ceotklg – os ilev ewi conh eni uz edr hztJsieae,r so ied res.fhsrtüGähcef Um eni sweetire Plus zu ienench,zerv olsnel ucha ads nsotarggEin am nteeWdse fgetönef ndewre ndu mrhe zoeernKt siaetnnft.dt mI rmeoSm 9012 eisenlp neurt eanremd akMr Ftrsr,eo aL,e ireDtt alWh udn noRdal rsiKea in okRcotres -rPGaAk.I

:nsirWeeteel mI emSmor konecl Kornetez vno kaMr reFrt,so eaL, Dtteir ahlW dun lRdoan aesriK

evcrSi:e zgsfnfuÖennite

Dre GAP-rIak und dsa cahsihrSfeuustfmmf ufa edm drTia ndsi rewetinih gzanrighjä f.negötef Dre raPk vno ovrbeNem ibs äzMr äthcgil onv 10 isb 18 rhU udn nov lripA ibs Oorektb nov 10 sib .2032 r.Uh aDs smueMu aht nov evrombNe ibs ärzM ithlägc 10 bis 61 hrU udn von ripAl sbi toerObk onv 10 bis 18 rUh ö.ngfeeft nsogatM tsi afu dme iTrda uthReg.a

zur Startseite