nnn+ Logo
Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschädigungen seien nichts Neues. Jedes Jahr zum Frühlingsbeginn würden Sprayer aktiv. Seit Ende Februar gilt freier Eintritt auch für Hunde und Fahrradfahrer.

IGA-Park Rostock : Eintritt bleibt trotz Sprayer-Attacke frei

Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschädigungen seien nichts Neues. Jedes Jahr zum Frühlingsbeginn würden Sprayer aktiv. Seit Ende Februar gilt freier Eintritt auch für Hunde und Fahrradfahrer.

Die jüngsten Graffiti-Schmierereien bedrohen den freien Eintritt im IGA-Park nicht, sagt Geschäftsführer Matthias Horn.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-96459820_23-101599763_1538474789.JPG von
09. April 2019, 20:30 Uhr

Rostock | Die jüngsten Graffiti-Schmierereien im IGA-Park bedrohen den gerade erst beschlossenen freien Eintritt nicht. Das betont Geschäftsführer Matthias Horn am Dienstag. Derartige Sachbeschädigungen seien nich...

Rtckoso | ieD üennsjtg erihctear-eifinGSifmre mi rAIkaPG- redehonb den redgea erts nseonlecesshb rfenei ttriintE cnh.it Das botten rfsehGhäsftücer hstaiMta noHr ma nstDga.ei giaeDretr eianhnghbsäguedcSc eeisn chtisn eeu.Ns esJed harJ zmu ngleghnnsbFüiir ündrew f-raratGpyfriieS tikav. ietS ednE uerbrFa tlgi rerfei rtnititE mi IaPk-Ar.G uAch nHeud udn hrrdaraahfeFr ernfdü ihn emsdeti nnzetu. Dsa ateht edi Brefsgrhtüca s.eonechbsls

lese:rWtieen rereiF niitEttr lols hrem sceuBher ni edn IAPkr-Ga lekonc

itrH:nurdneg aBligns uektennnab täTre hbena ni rde Ntcah zu nboSnnaed iamistehcnreAs,bn ied sFedasa des ehansUgnicr Heusas dnu edi tuSklupr a“rfeS„chbfiu ovn oJ aarstmJ ephrtü.bs iDe ftaGrifi enlslo tlua fGürhethesräfsc nrHo atzhnei nefttern ne.redw eninE sghZnmemnaua zswihcen edr Tta ndu mde frneei irtEittn theis er ihcn:t enAdbs neürdw eid eTro nreevsshlcso, edr Pkra geltibrega.e Eni eSctissterhedihni esi snathc im zaEs.tin Dsa :Prbemol i"De nsid imt nirhe acTmnlpeanshe lwreiioktemet uz hs.nee Da ist erjde eyrSpra tlgsnä w"eg, atsg .oHrn

se:ltWeirene kbnUntneae aenhb ma nhoWdcenee das arcsiheUng sHua ndu atssJamr „ai“crufbhfSe thüebpsr

Der riefe tEtriitn udn ads stiaghüfhefnlr rtWete natteh ma tzenetl zdonwenceerähM tgu 0040 sBurehec ni edn Pakr tkgolce – os live iwe ohcn nei uz erd ,hrsaeJetiz os dei srrfchesGhüäeft. mU ein rewtesie lPsu uz einveerc,znh elnlos huac sda nngrositEag am entsdeeW feögetfn dewnre ndu hemr znteerKo atetsindtnf. Im ormemS 1029 eespiln enrut aeendmr Mark etrosrF, aLe, tetirD ahWl und ndoalR asireK ni orscektoR r-AIP.kaG

e:leesniertW mI Smoerm ncokel eezrnKot vno Mark rt,rseFo aeL, iDrtet hlWa dun dnoRal siKrea

rSeivce: fÖegesniztunnf

reD AG-PIkar und asd mfisfShmucursafeth fua dme adriT sndi eeithinwr jägrhgianz fnögeet.f rDe kPra ovn eebmvNro sib zäMr äglchti onv 10 bsi 81 hrU dun onv lpirA isb Oorbtke nov 01 isb 2230. .hUr sDa msuuMe aht nov evNmroeb sib rMäz ictähgl 10 sbi 61 hrU nud nvo iArpl bsi rbtkeOo nov 01 bsi 18 hUr fegn.ötfe aMtongs sit ufa med diraT ugeht.Ra

zur Startseite