Jubiläumsjahr : Uni organisiert Festtag für ihre Absolventen

Beim Uni-Sommerfest Ende Juni feierten die Rostocker und viele Gäste ihre 600 Jahre alte Hochschule, so soll es weitergehen. Am Alumni-Festtag können sich viele ehemalige Absolventen wiedertreffen und in Erinnerungen schwelgen.
Beim Uni-Sommerfest Ende Juni feierten die Rostocker und viele Gäste ihre 600 Jahre alte Hochschule, so soll es weitergehen. Am Alumni-Festtag können sich viele ehemalige Absolventen wiedertreffen und in Erinnerungen schwelgen.

Alumni der Universität Rostock sind weltweit verteilt. Ein großes Treffen plant der Uni-Rektor für den 9. November.

von
08. Juli 2019, 09:50 Uhr

Rostock | Alumni der Universität Rostock sind weltweit verteilt. „Alle Frauen und Männer, die an unserer Alma Mater studiert haben, sind Botschafter der 600 Jahre alten Hochschule“, betont Rektor Professor Dr. Wolfgang Schareck. „Die Studienzeit prägt und verbindet. Für unsere Alumni haben wir deshalb am 9. November einen Ehrentag mit abwechslungsreichem Programm auf die Beine gestellt." Sie würden darauf setzen, dass sich das rumspricht und möglichst viele der einstigen Studierenden aus dem In- und Ausland davon erfahren und "sie mit ihrem Zusammentreffen die Festwoche krönen“, so Schareck.

Höhepunkt des Festjahres

Die Festtage zum 600. Universitätsgeburtstag vom 8. bis zum 12. November 2019 sind der Höhepunkt und Abschluss des Festjahres 2019. Alle ehemaligen Absolventen sowie auch frühere Dozenten und Mitarbeiter sind herzlich eingeladen, insbesondere den Alumni-Festtag an ihrer ehemaligen Studien- und Wirkungsstätte zu verbringen. Beim vielfältigen Tagesprogramm besteht unter anderem die Möglichkeit, mit dem Rektor der Universität ins Gespräch zu kommen und sich mit ehemaligen Studierenden, Professoren und Mitarbeitern unterschiedlichster Fachrichtungen auszutauschen. Auch beim großen Uni-Jubiläumsball am Abend bietet sich die Gelegenheit zum Wiedersehen mit Kommilitonen und Kollegen sowie zum Knüpfen neuer Kontakte.

Führungen, Schauvorlesungen und eine Ballnacht

Der Alumni-Festtag beginnt am 9. November um 10 Uhr mit einer Führung durch das restaurierte Universitätshauptgebäude. Anschließend wird zur preisgekrönten Schauvorlesung „To beam or not to beam? – Die Physik von Star Trek” eingeladen, bevor um 12 Uhr im Studentenkeller der Alumni-Frühschoppen steigt. Parallel dazu gibt es eine weitere Führung sowie eine Schauvorlesung über die „Die Geschichte(n) der Dinge – Über Schaustücke und Jubiläen“. Am Nachmittag begrüßt der Rektor die Gäste; es können eine dritte Führung oder die Schauvorlesung „Geistesblitze entstehen zwischen den Ohren – Unser Gehirn“ besucht werden.

Drei herausragende Schauvorlesungen sorgen für einen hohen Unterhaltungswert.
Christiane Zenkert
Drei herausragende Schauvorlesungen sorgen für einen hohen Unterhaltungswert.

Wer den Abend feierlich ausklingen lassen möchte, muss sich entscheiden - entweder einen rauschenden Jubiläumsball abends im Moya gesellig genießen oder alternativ eher klassisch der Jubiläumsoper „Dead End for Cornelius R.” in der Hochschule für Musik und Theater lauschen. Für beide Abendveranstaltungen müssen Tickets erworben werden. Der Eintritt zum Tagesprogramm ist kostenfrei.

Um eine Anmeldung für das Tagesprogramm wird gebeten.

Für das Abendprogramm sind Tickets online oder im Pressezentrum Rostock erhältlich.

Das Programm

Tagesprogramm am 9. November

10:15 Uhr - 11:00 Uhr

Führung I (Wolfgang Fehlberg)

Treffpunkt Foyer Universitätshauptgebäude

11:00 Uhr - 11:45 Uhr

Schauvorlesung I

„To beam or not to beam? – Die Physik von Star Trek”

Prof. Dr. Alexander Szameit (Institut für Physik)

Hörsaal 218 im Universitätshauptgebäude

12:00 Uhr - 15:30 Uhr

Alumni-Frühschoppen im Studentenkeller

12:15 Uhr – 13:00 Uhr

Führung II (Wolfgang Fehlberg)

Treffpunkt Foyer Universitätshauptgebäude

13:00 Uhr – 13:45 Uhr

Schauvorlesung II

„Die Geschichte(n) der Dinge -- Über Schaustücke und Jubiläen“

Prof. Dr. Holger Helbig (Institut für Germanistik)

Hörsaal 218 im Universitätshauptgebäude

14:00 Uhr und 14:45 Uhr

Feierliche Begrüßung durch den Rektor

Aula im Universitätshauptgebäude

15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Führung III (Wolfgang Fehlberg)

Treffpunkt Foyer Universitätshauptgebäude

16:00 Uhr – 16:45 Uhr

Schauvorlesung III

„Geistesblitze entstehen zwischen den Ohren – Unser Gehirn“

Prof. Dr. med. Dr. Markus Kipp (Institut für Anatomie)

Hörsaal 218 im Universitätshauptgebäude

Abendprogramm am 9. November

19:30 Uhr

Jubiläumsoper „Dead End for Cornelius R.” in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater (hmt)

Hochschule für Musik und Theater

20:00 Uhr

Großer Jubiläumsball mit Musik, Tanz und vielen Überraschungen

Moya Kulturbühne

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen