Rostock : Das steckt hinter dem Protest der Klima-Aktivisten

nnn+ Logo
Das Bündnis Rostock for Future vertreten durch Finn Wirkner (v. l.), Tim Tönsing, Maria Schiffler und Sprecher Pascal Knefeli übergibt seine sieben Forderungen am Mittwoch an Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos).

Das Bündnis Rostock for Future übergibt sieben Forderungen an Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos).

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
04. Dezember 2019, 16:12 Uhr

Rostock | Den Klimanotstand ausgerufen hat die Rostocker Bürgerschaft bereits im September. Jetzt hat das Bündnis Rostock for Future sieben Forderungen an Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) übergeben....

otsokRc | enD dnKtlatmasnoi gnefreausu hta ide krRsoteco haürBgectrsf tersibe mi bee.Sterpm tJezt hta ads dnüniBs sotkocR orf uueFrt biseen gFenuerndro na rrgseOemürrbbeite saCul euRh aesdnM plt)iaores( begbn.üeer

rDe ihsclzatumK msües übeidgrfrnee daegthc ,rewden ntoetb SBprsdüric-enenh laaPsc flneKei urzk rvo der tzuginS dre tcBshfügarre am cM.owitht Dreha mnetüss red hienceföftl raNehkervh iwsoe uhca eid Kelueamhsltzcistl der tdtaS aguuaebts dun die rüBger bttgeiile drene.w

neWn" cih dei eietGglenhe eh,tat se zu nes,le rwüed ihc regne tmi chue ned glDoai ,e"nrüfh tgas .esadMn eeKrkotn nuondgreeFr nesie imh setts k,lnemiomwl hac"u wenn hic incht alsle tzuesnme a"n.kn

aDs sinüdBn ellwo so nealg tmseed,enrorin sbi dei unrgnreedFo egueztsmt ns,id so elKn.ife

zur Startseite