Kontrolle in Rostock : Polizei schnappt gleich fünf auf einen Streich

Nachdem die Polizisten fünf Reisende aus Norwegen kontrolliert hatte, wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.
Nachdem die Polizisten fünf Reisende aus Norwegen kontrolliert hatte, wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.

Bei Kontrollen im Seehafen werden mehrere Autos wegen des gleichen Verstoßes aus dem Verkehr gezogen.

von
05. Dezember 2019, 09:49 Uhr

Rostock | Ordentlich zu tun hatten die Bundespolizisten bei einer Kontrolle Mittwochmorgen im Seehafen. Gleich fünf Fahrzeuge fielen den Beamten auf. Und alle wegen des gleichen Grunds. Die Autos waren nur mit befristeten norwegischen Kennzeichen ausgestattet. Wie die fünf Fahrzeugführer den Polizisten erklärten, hatten sie diese in Norwegen gekauft und wollten sie nun in ihr Heimatland überführen. Dafür hätten die Fahrer auch die entsprechenden Papiere bei den norwegischen Behörden beantragt. Was sie aber dabei nicht bedachten, war, dass die befristeten Kennzeichen nur in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark zugelassen sind und nur für diese Länder auch eine erforderliche Versicherung für die Fahrzeuge bestand.

Entsprechende weitergehende Versicherunsgnachweise konnten die Kontrollierten den Polizisten nicht vorlegen, weswegen ihnen erst einmal die Weiterreise untersagt wurde und die Angelegenheit an die Beamten des Polizeireviers Dierkow übergeben wurde. Diese leiteten schließlich gegen alle fünf ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Ausländerhaftpflichtgesetz ein. Zudem mussten die sie eine Strafe von insgesamt 1200 Euro zahlen. Erst nachdem die Kontrollierten einen entsprechenden Versicherungsnachweis vorlegen konnten, durften sie ihre Reise fortsetzen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen