Rostock : Nächster Alleingang: Madsen streicht Petritor

von 01. Mai 2020, 18:00 Uhr

nnn+ Logo
Eigentlich sollte das Petritor schon zum 800. Geburtstag der Hansestadt 2018 stehen. Danach verzögerte sich der Bau weiter. Jetzt wurde das Vorhaben ganz gestoppt.
Eigentlich sollte das Petritor schon zum 800. Geburtstag der Hansestadt 2018 stehen. Danach verzögerte sich der Bau weiter. Jetzt wurde das Vorhaben ganz gestoppt.

Vertreter aller Rostocker Bürgerschaftsfraktionen kritisieren das Vorgehen. Eine Million Euro wurden bisher investiert.

Rostock | Völlig überrumpelt gefühlt haben sich viele Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft bei der Bekanntgabe der neuen Struktur der Verwaltung durch Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) mitten in der Corona-Krise. Doch wie sich jetzt herausstellt, war das nicht der letzte Alleingang des Stadtoberhaupts. Diesmal trifft es, getreu Madsens Wahlslogan ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite