Polizeibericht : Unfall mit Folgen in Rövershagen

Der Fahrer eines Kleintransporters verlor die Kontrolle.
Der Fahrer eines Kleintransporters verlor die Kontrolle.

Weil er einem Tier ausweichen wollte, fuhr ein Transporterfahrer in den Graben, sein Anhänger geriet auf die Gleise.

nnn.de von
17. Juni 2019, 13:42 Uhr

Rövershagen | Am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr verlor der Fahrer eines Kleintransporters auf der B 105, in der Ortslage Rövershagen, die Gewalt über sein Fahrzeug. Unweit des Ortseingangs in Fahrtrichtung Rostock, wich er nach seinen Angaben einem Tier aus und kam nach links in den Straßengraben.

Der mitgeführte Anhänger überschlug sich dabei und kam auf dem neben der Straße verlaufenden Bahngleis zu liegen. Ein kurz darauf ankommender Personenzug kollidierte mit dem Anhänger. Anhänger und Zug wurden beschädigt. Der Zug konnte seine Fahrt bis in den Bahnhof Rövershagen fortsetzen.

Von dort fuhren die 25 Passagiere mit einem Ersatzbus weiter. Der Zugverkehr war für zirka zwei Stunden unterbrochen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf zirka 5000 Euro geschätzt. Im Zug wurde niemand verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters stand nach dem Unfall unter Schock, begab sich aber nicht ins Krankenhaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen