Polizeieinsatz in Rostock : 22-Jähriger randaliert nachts im Imbiss

Vorläufig festgenommen wurde ein 22-Jähriger, weil er nicht nur randalierte, sondern auch noch Drogen bei sich hatte.
Vorläufig festgenommen wurde ein 22-Jähriger, weil er nicht nur randalierte, sondern auch noch Drogen bei sich hatte.

Kioskbesitzer wird verletzt. Beamte finden bei dem jungen Mann anschließend auch noch Drogen.

von
04. Dezember 2019, 12:11 Uhr

Rostock | In der Nacht auf Mittwoch klickten bei einem 22-Jährigen die Handschellen. Zuvor befand er sich zusammen mit einer anderen Person gegen 2.20 Uhr in einem Imbissladen in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt, wo einer der beiden anfing, andere Kunden zu beschimpfen. Als die Männer aufgefordert wurden, das Geschäft zu verlassen, warf der aggressive 22-Jährige sein Essen in Richtung des Verkäufers und beleidigte diesen. Der 47-jährige entschloss sich daraufhin, die Scheiben seines Geschäfts zu schließen. Der 22-Jährige schleuderte dann seine Tasche in die Scheibe, die dadurch zerstört wurde. Der Imbissbesitzer erlitt dabei Schnittverletzungen.

Anschließend verließen die beiden Männer den Kiosk. Die herbeigerufene Polizei konnte sie jedoch kurz darauf in der Parkstraße stellen. Dort stelle sich heraus, dass der 22-Jährige den Beamten kein Unbekannter ist. Er hatte zudem ein Tütchen mit Betäubungsmitteln sowie Geld in typischer Stückelung bei sich. Daraufhin wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen beantragt. Und die Polizisten wurden fündig: Sie entdeckten bei dem 22-Jährigen zu Hause weitere szenetypische Gegenstände, Geld und Betäubungsmittel. Er wurde vorläufig festgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen