Retschow : Verpuffung im Abwassersystem sorgt für Feuerwehreinsatz

In Retschow wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen.
In Retschow wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen.

Kanaldeckel aus Halterung herausgeschleudert. Treibstoff möglicherweise die Ursache für den Vorfall.

von
05. Juli 2019, 18:31 Uhr

Retschow | In Retschow hat es am Freitagnachmittag eine Verpuffung im Abwassersystem gegeben. Nach Angaben der Feuerwehr hörten Anwohner einen Knall und verständigten daraufhin den Notruf. Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass zwei Kanaldeckel offensichtlich aus der Halterung über den jeweiligen Schächten herausgeschleudert worden waren. Außerdem war ein deutlicher Treibstoffgeruch wahrnehmbar, teilten die Einsatzkräfte mit.

Leitungen wurden entlüftet

Der Zweckverband Kühlung wurde hinzugezogen und schaltete die Pumpen des Klärwerks ab, um eine Einleitung in das Werk zu verhindern. Der Gefahrgutzug Nord des Landkreises Rostock nahm gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr sämtliche Kanaldeckel des Abwassersystems auf, um die Leitungen zu entlüften. Mithilfe eines Pumpwagens solle anschließend die im Abwassersystem verbliebene und möglicherweise kontaminierte Flüssigkeit aufgenommen werden.

Das Umweltamt des Landkreises begleitete den Einsatz. Die Ursache für die Verpuffung ist noch unklar, ebenso wo und wie möglicherweise Treibstoff oder eine ähnliche Flüssigkeit in das Abwassersystem gelangen konnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen