Rostock : Barocke Kerzenleuchter kehren an Ursprungsort zurück

nnn+ Logo
Im Kulturhistorischen Museum kümmert sich Annelen Karge in erster Linie um Alltagsgeschichte, Textilien, Fotografie, Kunsthandwerk, Spielzeug und Ethnologie. Mit den barocken Silberleuchtern kommen ganz besondere Stücke in ihre Hände.
1 von 5
Im Kulturhistorischen Museum kümmert sich Annelen Karge in erster Linie um Alltagsgeschichte, Textilien, Fotografie, Kunsthandwerk, Spielzeug und Ethnologie. Mit den barocken Silberleuchtern kommen ganz besondere Stücke in ihre Hände.

Die zwei wertvollen Stücke wurden vom Goldschmied Hinrich Vitus hergestellt. Nun erhalten sie einen Platz im Museum.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
06. November 2019, 15:30 Uhr

Rostock | Zwei wertvolle Kerzenleuchter aus der Werkstatt des Rostocker Gold- und Silberschmieds Hinrich Georg Vitus übergab die Fielmann AG am Mittwoch dem Kulturhistorischen Museum. Die Leuchter aus den 1770e...

ktRoosc | iZew eovwrtell rtncreluhKeeez aus dre tetkWtrsa eds tkRcsreoo -doGl udn erdbilceshiSms Hnhciir eorGg sViut eübgbar ide lFnineam AG ma ctwitohM dem Kltsuhtsriniroehuc su.Mume

ieD rLucehte uas ned 7r017e rehnJa warne ni neeim ecsäsiserhecnNidh thuanAkissou geufhuattca nud dewurn emd uumesM b.gotenaen eDi imelFnna GA embahnrü den Anufka nud bieüßrel ied sehr tgu hneltrenae cstemküSckchu mi treW nvo rhemerne eaTsund ruoE dme msuMeu.

esornTt J,ehakn iLeetr rde m-uNlenleaieraFnisgsnd ni erd nlKrieeröp erS,tßa konten biestre mzu entdtri Mal eeni gShcnneuk reeebbgü.n

tteaiirMebinr eds sltrshiiKtnrucohue Mu,emssu Anelnne gKe,ar entodr ied trheuLce als soyrhtpectipo eiepiBsle red etkcorsRo uutalkTlref dse coosktRer rtBsmeuürg mi eeenhgdnsau .18 hrnuatehrJsd .ien reD o-dGl nud imSdelrsbcieh chHnrii goerG suitV aenbng 1766 mit der riAebt ni Rksocto ndu awr dabl dfauar teresib ntÄelmnar einrse nutZf. eniS nieWkr dnu Leneb ni soRkcot sit tedierz Ggadneenst nvo scuehongrFn mi iicsehltsrKhntruuo eumMu.s

seMuieutemsrl Dr. nStffee Sttuh tresweiv uaf ide üfr 0202 gaeltpen lsetgunAlsu hL"cit "n,!a ni der ide neeidb ehurtceL asrtlmes red felctifÖinethk ätsitrneepr rdeewn eo.llsn

zur Startseite