Rostocker Bürgerschaft : Verkauf von Flächen zugunsten der Stadtkasse beschränkt

nnn+ Logo
Werden Grundstücke für mehr als 100.000 Euro oder Immobilien für mehr als 250.000 Euro aus anderen Gründen verkauft, bedarf es der Zustimmung eines Aufsichtsrates.
Werden Grundstücke für mehr als 100.000 Euro oder Immobilien für mehr als 250.000 Euro aus anderen Gründen verkauft, bedarf es der Zustimmung eines Aufsichtsrates.

Rostocks Tochterfirmen dürfen nicht handeln, nur um Gewinn zu machen. Das beschloss die Bürgerschaft. Es gibt Ausnahmen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
06. November 2019, 20:14 Uhr

Rostock | Die finanzielle Lage der Hansestadt bleibt auch nach der Entschuldung im vergangenen Jahr angespannt. Trotzdem hat die Rostocker Bürgerschaft am Mittwoch beschlossen, dass städtische Tochterunternehmen ke...

ksRootc | ieD lniieelnzaf gLae dre destanHsat betlbi hacu chna der dnsnthgcuEul im enrangevgne Jrah tna.gpnasne odemrtTz hta dei soRkcoter rtgfüraBcshe ma Mctwohit shceo,senlbs sdsa sdettcshäi hTeteecnrumennroht kiene Gucsükredtn droe aenilFnrmeiet uefvnaker ün,dfre urn mu ned polhhDaelaputs 2/21002 akencfzuosut. eWrnde dünGsucrtke rüf erhm als 0.00010 ruoE roed lnIibmieom ürf mehr asl 02005.0 Euor sau eardnen Güennrd utfavkre, drbefa es der ummutinsgZ einse .rtsausAihcesft

Vor mde lsshcusBe duerw üebr teenPanzeirrg nweghi gtfeih breü end Aarntg nvo L,inekn rGneün dun PDS er:iedtbtat ieS" neiveterbr ssotuaebl esMinuatrs enegg ied sAeturhifcstä und äsheGgn"feutcnr,sfüh tsag byeSill aahncnBm, aedtvtozsFiroreknnis von socorektR eFd/iurBen .Wräehl In den säenrttcAufsih eräwn hihonne lale aieetnPr erd gBatcsührefr vern,rttee ide trelkorielonn .ktönnne

iDneal tsPeer DU(C) gäsclht in eid ieglehc erK:eb teeBsir der sBlsueshc red rafesghrBtüc mi nngrgneavee ,hJar einek cnGsukrüedt rmhe zu kunafeerv, tähte dem tdnrafshcrtsitWtoas cokRots nenei ntreinädBse newiesr.e "iWr nireefg hrei sla Pitilko in ide nneeegi henemnnertU ,ne"i itnmoer Psete.r

uenaG das esi das nsneninA edr nlael,tsrtgreA wei encsfkro-hantFieünGr ewU eyhearlcFms ueaste:sltrlh soLhig"c – fürda disn iwr ire.h" eDi enaEfiulnmhss auf ctitesäshd tUnmeneenrh sei enie Abefagu der errretatvStd.et -rMaEaaiv örergK knLi(e) fettilcph :bie asD" Vögneerm ergöth thicn nus erdo ned fGethüsr,ähsfrenc rnenosd edn onEnineennwhri und Ennrhniweo kt".scRsoo

eznantnsrFaio hsiCr üeMlrvo-nl zWycr kwoieRsk (S)DP nnak dne nlsAsa für den ntragA ictnh se:eevtrnh In" end ztlntee aJrhen hta es eknie rsnßrnäuenögmugveVeeer enb."eegg ieD adtSt eweis rihe ouenhnhmTeretertcn cnthi an, zu v,nurkfeea um eid lshskatHaaessu .enubrasezusf "Das erwä eine iigcmus,nEhn die icsh die frsüheGhärcetsf thnic agneflle snslae düre,"nw os dre etao.nSr

So tigb oSrcepreiWh-r Ctreans Klhen eennke:bd "Bei usn nrhcstäk ads ngntöiu die kleaäthsnngguHidif "ien. etriBes vor dem rngAat thäet dre astschtuirAf üfr ufeäK und fereäkuV ab 05.0000 oruE szmemunti ssem.nü erduAeßm esi nithc uaresb uz mlinr,ette sau mcwlehe hreBice erd ienwGn .aenafll

Dei äGttfekthsietgiäcs red orWi dewre hinct cihteesrngn,kä srtvrehiec ngeneihg edr Aericudszervtathofstsisn der oWir dun artdo,n-eirstvzDsnFerSPoki eSfefnt arWnldsh.et-ileacdnsKe Ahcu üntkfgi nennötk cnah der csuleEinrßhg von nbieeeonghWt tGuenrdsküc euarktfv weednr.

zur Startseite