Schweres Unglück auf Rostocker Stadtautobahn : Fußgänger von Lastwagen erfasst und lebensbedrohlich verletzt

nnn+ Logo
unfall_luettenklein_1.jpg
1 von 3
Fotos: Stefan Tretropp

Aus bislang noch unbekannten Gründen überquerte der Fußgänger plötzlich die Fahrbahn.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
04. Dezember 2019, 11:04 Uhr

Auf der Rostocker Stadtautobahn ist es am Mittwochvormittag zu einem  schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt. Das Unglück hatte sich nach Angaben der Polizei...

ufA red ksrRtcoeo atuoaShbtatdn ist es ma rittvhMowgtcaiomt zu i meen enschewr usklVranrhflee .ekmongem eaDbi rduwe ein Fgäurgnße gcfbrniläehhlees .ervletzt Dsa Ukclgnü theat isch hacn Agnbane der Peiiloz kzru rvo .390 rUh ner.gteei

chNa nigbsrihee knsnetenrniEs naefdb cshi rde n,rFggßäue ien Mnna ünenregj ,eslAtr zcthunäs afu med eGgweh renut erd ekBcrü na der Aafrtbh cnha tLüetn lnKi.e Aus glnibas hcon ubntneaenkn Günerdn brtueereqü er nnda ctlzpilöh dei Farnha,bh edi in gctRunih nmeaWüdrne rh.ütf rE urwde nov nmeie taenagwsL .srfetas rDe ggFueänßr lethecdesru tmi msiene fpKo ni ied Fhinbtceerso des wkL, in rde casnlhenßeid eni sgeriesi Loch fal.tekf

 

rDe nanM teslsb sehduterlce ieigen eteMr erwtei dnu elbbi eougngrsls afu dem Gnnstireüefr zwcihesn hhrnFaab udn guwFeß eegl.in arf,ohAuret dei ads kUclnüg tboteahbce theat,n iltneeh an, ltsienete etsre iHfel ndu tleähwn edn ft.Nuro Wenig ptärse arneft izwe g,aegtwnnRuest nie ,aNttzro dei ruheBeeuefsfrwr nud die zolePii itm heenmrer eftrgnSinewae ne.i

 

Die erchte uFarsrph lbebi ürf rrheeme nnSdeut egsep,rrt ien -nrerkärdtDhvSisegcaae hanm an dre elnsaUtlllef bllsnaeef ensei etibrA f.au rDe ugFärgßen amk itm dllrhseinohcbbneee Vzurngenleet ni edn ccuSorhamk erd inliikknU ooRstck, eins Ztuadsn sei ehsr s,rictikh heiß .se Der eFaw-rrhLk titerl inene Shckoc, mak aebeflnsl in ien reknhua.Ksan

ieD nrheäne etgHndrrniü,e die zu dem Ukcgüln ü,rtnfeh müenss nun ovn red ioPielz gtlärke .eernwd mA onflt,Uarl krtdei enbne mde wk,L fednna ide tirlmterE rKfpheröo des uenjgn annsM.e  

zur Startseite