Rostock : Gibt es die Lösung für den Kinderwunsch trotz Krebs?

nnn+ Logo
Der Kinderwunsch junger Erwachsener nach einer Krebserkrankung ist ein schwieriges Thema. Dem widmet sich das Symposium an der Unimedizin Rostock.
Der Kinderwunsch junger Erwachsener nach einer Krebserkrankung ist ein schwieriges Thema. Dem widmet sich das Symposium an der Unimedizin Rostock.

Junge Menschen, die bereits erkrankt waren, möchten oftmals trotzdem eine Familie gründen. Hier erhalten sie Hilfe.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
06. November 2019, 12:11 Uhr

Rostock | Der Kinderwunsch nach einer Krebserkrankung ist für junge Erwachsene ein großes Thema. Beim 9. Symposium zu Krebserkrankungen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter am kommenden Mittwoch gehen Experten de...

skootcR | reD isehnKdurwnc ncha enier Knrunbrerskgeka tis ürf ngeju Ecaserhwen ine oßrges .aemhT Biem .9 Spumoismy uz uarKsgrrekkneebnn im -duegJn udn nujneg tlahnrsneecewarE am knnmmdeoe Mtohwtic enehg xtEepren edr mtrnizisniäsdtieveU ctsooRk swoei erd rtnUtivisäe sRkocot ab 41 Uhr mi asrlHaö dre -indeKr nud diunegknkilJ auf sesedi haeTm ne.i sE„ ist rfü eenrus aeitnePnt rseh h,gictwi assd sei chsi cauh chan iherr kKnrbnkresrague dne uhcdewnKrisn fünerlle kö,nenn“ ntobet .rPof r.D Calr heFdirrci nC,ssale eonnoedigKlrok red di-neKr udn keuliJ.knigdn uAf die szndciemhinie pekAets tgeh .rD nHeire lüMrle omv ncnwnrezKteudmrhuis Frdukehenunaiel Rkoctso e.in iDe syilecchohs,opg seizloa und tioehlpsic iteSe etchltbeeu Pof.r .Dr tsaMahi enrFd,u termeetieirr ieDtkorr erd iKklin frü oäiealHgtmo dnu eoolingkO red nmdiiizneU ktooRs.c

aneebnD thets rdßmaeeu dei infftlhceeö eantuirsuszenAedgn tim edr eunrrbansregkKk mi Mtekttpiunl rde s.netaglarutnV eiD rJilnainsotu dun foBneetefr shSoap-eGei Mrhta geth ni ihmre tVarogr draafu ,ien wei eis rhudc edi lniszeoa ktrNezewe nguütertUstzn neetalhr hta. ieS lelstt inerh lBgo vor, ienmd eis edn surEnsaarcshaguthfu wiseo kienhMelgötic dre ntuVgerenz und teflSsibhel rlostet.lv ueArmdeß idwr eid tuArnio aceRebc reelSgie ireh rnfhgrenauE cde,isrnhl die sei reähdwn rehir kKrsrbunneregak trhcledbu tah.

zur Startseite