Rostock : Neuer Leiter übernimmt Kinder- und Jugendklinik

Die Leitung der Kinder- und Jugendklinik wird nun auch offiziell von Prof. Jan Däbritz übernommen.
Die Leitung der Kinder- und Jugendklinik wird nun auch offiziell von Prof. Jan Däbritz übernommen.

Direktor Prof. Jan Däbritz ist Spezialist für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

von
21. Oktober 2019, 16:30 Uhr

Rostock | Nachdem er bereits seit Anfang des Jahres die Klinik kommissarisch leitete, ist Prof. Jan Däbritz nun offiziell der neue Direktor der Kinder- und Jugendklinik. Der Spezialist für Kinder-Gastroenterologie kennt die Klinik bereits sehr gut. Er war schon seit 2015 als stellvertretender Klinikdirektor tätig. „Wir freuen uns, dass wir mit Prof. Däbritz einen versierten Mediziner für unsere Kinder- und Jugendklinik gewinnen konnten, der seinen Schwerpunkt auf chronisch-entzündliche Darmerkrankungen legt“, sagt Prof. Emil Reisinger, Dekan und Wissenschaftlicher Vorstand der Universitätsmedizin Rostock. Vertreten wird Däbritz durch Prof. Astrid Bertsche, die an der Klinik außerdem den Bereich der Neuropädiatrie leitet.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind das Spezialgebiet von Prof. Jan Dabritz.
Unimedizin Rostock
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind das Spezialgebiet von Prof. Jan Dabritz.


Träger des Friedrich-Linneweg-Preis

1998 bis 2005 hat Däbritz an der Berliner Charité Medizin studiert und promoviert. Er war 2005 bis 2012 am Universitätsklinikum Münster und 2012 bis 2014 am Royal Children’s Hospital in Melbourne (Australien) tätig. Im Jahre 2012 war er für German Doctors e. V. als Kinderarzt in der medizinischen Entwicklungshilfe in Kalkutta (Indien) im Einsatz. An der Unimedizin Rostock leitet er seit 2015 das GPGE-Weiterbildungszentrum für Kinder-Gastroenterologie und parallel die Forschungsgruppe für Mukosale Immunität. Für seine pädiatrische Forschung wurde er mit dem Friedrich-Linneweg-Preis ausgezeichnet.

Weiterentwicklung des Fachgebiets

Anfang des Jahres 2018 folgte er schließlich dem Ruf auf die Professur für Kinder-Gastroenterologie. „Unsere Aufgabe ist die bestmögliche Behandlung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, die Weiterentwicklung des Fachgebiets durch innovative Forschung, Lehre und die Weiterbildung der jungen Ärzte zu Fachärzten für Kinderheilkunde und Jugendmedizin“, sagt der neue Klinikdirektor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen