Rostock : Polizei schickt gesuchten Marokkaner ins Gefängnis

Vom Bahnhof ins Gefängnis ging es für einen per Haftbefehl gesuchten Marokkaner.
Vom Bahnhof ins Gefängnis ging es für einen per Haftbefehl gesuchten Marokkaner.

Beamten nehmen 45-Jährigen am Bahnhof fest. Gegen ihn liegen zwei Haftbefehle wegen verschiedener Delikte vor.

von
29. Oktober 2019, 10:59 Uhr

Rostock | Bei einer Kontrolle Montagnacht um 2.45 Uhr auf dem Hauptbahnhof ist Beamten der Bundespolizei ein 45-jähriger Marokkaner aufgefallen. Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Berlin gesucht, da gegen ihn zwei Haftbefehle vorlagen: wegen Diebstahls, Körperverletzung, Nötigung und gewerbsmäßigen Diebstahls. Bereits 2015 wurde der 45-Jährige dafür zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Zudem erließ die Staatsanwaltschaft 2016 einen Untersuchungshaftbefehl wegen gewerbsmäßigen Diebstahls gegen ihn. Die Rostocker Beamten nahmen den Marokkaner fest und brachten ihn zur Verbüßung der Freiheitsstrafe in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen