Rostock : Uni-Bibliothek bekommt neue und schnellere Computer

Für rund zwei Millionen Euro soll die Technik in der Universitätsbibliothek erneuert werden. Studenten können sich ab kommendem Jahr über leistungsfähigere Computer und besseres WLAN freuen.
Für rund zwei Millionen Euro soll die Technik in der Universitätsbibliothek erneuert werden. Studenten können sich ab kommendem Jahr über leistungsfähigere Computer und besseres WLAN freuen.

Rund zwei Millionen Euro werden in die Technik investiert. Auch das WLAN wird weiter ausgebaut.

von
22. August 2019, 10:32 Uhr

Rostock | Lange Wartezeiten, bis der in die Tage gekommene Computer das gewünschte Suchergebnis ausgibt und langsames Internet gehören in der Universitätsbibliothek schon bald der Vergangenheit an. Im kommenden Jahr soll die Einrichtung neue Technik erhalten. Einen entsprechenden Großgeräteantrag der Unibibliothek über 1,95 Millionen Euro hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft befürwortet. Damit kann die in die Jahre gekommene IT-Infrastruktur durch leistungsfähigere Systeme ersetzt werden.

IT-Infrastruktur wird erneuert

"Die Erneuerung der IT-Infrastruktur ist eine Voraussetzung für das moderne Dienstleistungsspektrum der Universitätsbibliothek, welches den Ansprüchen und Erwartungen der Forschenden und Studierenden auch in den kommenden Jahren gerecht werden soll und welches der Bibliothek einen aktiven Part bei der Mitgestaltung von Publikations- und Forschungsprozessen über den Bereich der Informations- und Literaturversorgung hinaus ermöglicht", sagt Robert Zepf, Direktor der Universitätsbibliothek. So werden Dienstleistungen für Open Access, elektronisches Publizieren, Forschungsdatenmanagement und die Erschließung und Digitalisierung des kulturellen Erbes auch weiterhin in großem Umfang zur Verfügung stehen.

Die in die Jahre gekommene Technik in der Bibliothek wird erneuert.
Universitätsbibliothek Rostock
Die in die Jahre gekommene Technik in der Bibliothek wird erneuert.


Um zusätzlich allen Studenten und Mitarbeitenden der Uni mit dem eigenen Notebook oder Tablet einen schnelleren Zugang zu elektronischen Büchern und Zeitschriften zu ermöglichen, wird das WLAN an den stark frequentierten Standorten der Campusbibliothek Südstadt und der Campusbibliothek Innenstadt weiter ausgebaut.

Selbstbedienungsfunktionen werden komfortabler

"Ab 2021 werden wir Medien mit RFID-Tags ausstatten, so dass Selbstbedienungsfunktionen für die Ausleihe und Rückgabe noch komfortabler und in größerem Umfang als bisher angeboten werden können", erklärt Renate Bähker, stellvertretende Direktorin der Unibibliothek. Nutzer können dann zum Beispiel, nachdem sie sich per Bibliotheksausweis identifiziert haben, künftig mehrere mit RFID-Tags versehene Medien gleichzeitig an einem Selbstbedienungsterminal verbuchen. RFID steht für Radiofrequenz-Identifikation, diese Methode ermöglicht es zum Beispiel die kontaktlose Identifizierung eines Buches per Funk.

Alle Maßnahmen sollen in enger Abstimmung mit dem IT- und Medienzentrum der Uni Rostock sowie der Universitätsverwaltung realisiert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen